Camden Town – Londons lebendigste Einkaufsstraße

Wenn man an die Einkaufsstraßen der englischen Hauptstadt denkt, kommen einem wahrscheinlich zunächst der Leicester Square oder die Bond Street in den Sinn. Doch will man einmal abgesehen von schicken Boutiquen ein anderes Gesicht der Stadt zu sehen kriegen, lohnt sich ein Trip nach Camden Town.

Das Viertel liegt im Norden Londons und kann, wie so viele Orte in der Metropole, ganz einfach mit der U-Bahn erreicht werden. Steigt man dort aus, gelangt man direkt auf die Camden Road. Dicht an dicht findet man auf dieser Straße jede Menge ausgefallene Souvenirläden, die berühmt für ihre witzigen T-Shirts sind. Besonders junge Leute werden von dem Stadtteil angezogen, da er einen etwas alternativen Eindruck macht, verglichen mit dem doch meist sehr geschäftigen Rest der Stadt.

Ein Bummel durch Camden Town

Im Zentrum des Viertels befindet sich der Camden Market. Ähnlich wie auf einem Basar findet man hier auf engstem Raum Stände und kleine Buden, die einem von Mode über Kunst und Musik, bis hin zu exotischem Essen alles bieten.

Etwas weiter ab vom Markt fließt ein kleiner Kanal, an dem man bei gutem Wetter etwas entspannen kann. Ist man dann vom Touristentrubel erholt, lohnt sich für Freunde des alternativen Kleidungsstil ein Blick in den „Camden Stable Market“. In den dunklen Passagen findet man alles rund um den Gothic-Style.

Was das junge Publikum auch immer wieder nach Camden zieht, sind die vielen kleinen Pubs und Bars. Hat man irgendwann genug vom Shoppen, kann man es sich dort mit einem Pint Bier gemütlich machen. Dabei sind schon allein die erschwinglichen Preise Grund genug für einen Besuch in dem Touristenviertel.

Mehr als eine Einkaufsstraße: Unterhaltung und Kultur in Camden Town

Neben den vielen Einkaufsmöglichkeiten, gibt es in Camden Town diverse Kinos, Theater und Museen. Auch historische Sehenswürdigkeiten, wie die Camden Katakomben oder die St. Pancras Old Church machen den Aufenthalt interessant und sorgen für etwas Abwechslung.

Als einer der berühmtesten Einwohner von Camden Town wählte der britische Schriftsteller Charles Dickens, das Viertel auch als Schauplatz für einige seiner Geschichten. In seinen Erzählungen fängt er die damaligen Lebensverhältnisse in England wunderbar ein, die man sich dann mit Hilfe der historischen Gebäude noch besser vorstellen kann.