Der Berliner Dom – Prunkstück und Touristenmagnet auf der Museumsinsel

Eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten der deutschen Hauptstadt, die bei keinem Rundgang oder Rundfahrt fehlen darf, ist der Berliner Dom. Schon allein seine markante Gestalt lockt Besucher aus der ganzen Welt zu dieser evangelischen Kirche.

Der eigentliche Dom mit seiner mächtigen Kuppel und der Tauf- und Traukirche stammt aus den Jahren 1894 bis 1905 und wurde nach Plänen des Architekten Julius Raschdorff auf Wunsch von Kaiser Wilhelm II. erbaut. Es sollte die protestantische Antwort auf den Petersdom werden und ein Prunkstück der Hohenzoller. Noch heute liegen in der Gruft des Doms 97 von ihnen begraben, darunter die Prunksarkophage des „Großen Kurfürsten“ Friedrich Wilhelm und seiner Gemahlin Dorothea, sowie des ersten Königs von Preußen Friedrich I. und seiner Frau Sophie Charlotte.

Doch die Geschichte des Berliner Doms reicht eigentlich bis weit ins 15. Jahrhundert zurück. Es gab zwei Vorgängerbauten, die immer wieder erneuert, umgebaut und abgetragen wurden. Schließlich wurde am heutigen Standort ein barocker Dom von Schinkel auf Wunsch von Friedrich dem Großen errichtet. Friedrich Wilhelm II. ließ ihn dann gegen jegliche Kritik seiner Zeitgenossen in eine Kirche nach dem Vorbild der italienischen Hochrenaissance umbauen.

Im Zweiten Weltkrieg wurde der Berliner Dom stark beschädigt und erst 1975 wurde mit den Wiederaufbauarbeiten begonnen, die schließlich 1993 enden sollten. Seitdem steht der Dom erst so wie wir ihn heute kennen.

[youtube YFcr9nKoQQ0&feature=related]

Er befindet sich auf dem nördlichen Teil der Museumsinsel im Bezirk Mitte und ist ein direkter Nachbar zum gerade erst demontierten ehemaligen Palast der Republik. Der Eingang befindet sich auf der Seites des Lustgartens, von dort aus gelangt man über das Kaiserliche Treppenhaus und einigen verschlungenen Gängen hinauf zur Kuppel, von der man einen herrlichen Blick über die Stadt hat.

Heute finden hier offizielle Gottesdienste zu staatlichen Ereignissen statt.

Den Berliner Dom sollte jeder einmal gesehen haben… ;-)

Hier gehts zur offiziellen Seite des Berliner Doms…

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.