Der Riese von Cerne Abbas in England – Von Fruchtbarkeitskulten und Legenden

England hat ja einige geheimnisvolle und mystische Orte. Und einer um den sich zahlreiche Legenden und Geschichten ranken ist der Riese nahe Cerne Abbas in der Grafschaft Dorset.

Neben Stonehenge gehört er wohl zu den bekanntesten dieser magischen Symbole, die die englische Landschaft prägen. Der Riese von Cerne Abbas ist eine Art Scharrbild, das durch das Freilegen einer Kalksteinschicht entstanden ist. Das Bild zeigt einen 55 m hohen Mann mit einer Keule in der Hand und einem ansehnlichen Phallus von ganzen 7 m. Die Linien sind um die 60 cm breit, so dass man ihn am besten in voller Pracht ;-) aus der Luft sehen kann.

[youtube Lj8KgFWVZrE]

Unter seinem linken Arm war einst eine weitere Fläche eingezeichnet, doch diese wurde aus irgendwelchen Gründen wieder entfernt. Sie könnte eine Art Fell dargestellt haben. Doch genauso mysteriös wie das Verschwinden dieser Linie ist die Herkunft des gesamten Riesen. Sein genaues Alter konnte nie bestimmt werden, so dass er für diverse Völker und deren Riten in Frage kommen könnte.

Das erste Mal taucht er in den Aufzeichnungen eines Kirchenvorstehers im Jahr 1694 auf. Eine weitere Chronik gibt an, dass er erst in den Jahren 1641 bis 1666 gegraben wurde. Doch die meisten nehmen an, dass er in Wirklichkeit viel älter ist. Er könnte einst von den Kelten als Fruchtbarkeitsgott in die Landschaft gezeichnet worden sein. Eine andere Theorie spricht von dem Jahr 200. Hier sollen die Römer die Schöpfer des Riesen von Cerne Abbas sein. Er könnte Herkules darstellen und die verschwundene Linie das Fell des kithäronischen Löwen.

Manche behaupten sogar an dieser Stelle habe einst ein dänischer Riese, der eine Invasion anführte sich ausgeruht. Die Bewohner sollen ihn im Schlaf erschlagen haben und dann seine Umrisse in den Kalk gezeichnet haben.

Welche Theorie am wahrscheinlichsten ist, muss wohl jeder Besucher für sich herausfinden. ;-) Im alten Aberglauben und den Geschichten des Volkes steht er jedenfalls fast immer für Fruchtbarkeit. Es gibt sogar Anzeichen, dass man einst den Penis nochmal extra vergrößert hat. Einige erzählen sich, dass Paare sich auf dem Phallus lieben sollen, damit ihr Kinderwunsch in Erfüllung geht. Und so manche Frau soll die Linien des Riesen abgegangen sein um nach einer Sage ihre Chancen auf einen Partner zu erhöhen, Treue zu beschwören oder einfach ein Kind zu bekommen.

Noch heute veranstalten hier Anhänger des Wicca-Kultes regelmäßig zu Beltane, das wir unter dem Namen Walpurgisnacht kennen, ihre Fruchtbarkeitsrituale.

Im zweiten Weltkrieg wurde er mit einer riesigen Plane abgedeckt, damit sich die feindlichen Piloten nicht an ihm orientieren konnten.

Der Riese von Cerne Abbas ist immer in Gefahr, denn er droht stets überwuchert zu werden. So müssen seine Linien in Abständen zwischen sieben und zehn Jahren immer wieder erneuert werden.

Den Riesen sollte man sich nicht entgehen lassen, denn irgendwie hat er doch etwas Magisches…

[youtube ukD9YFrEF0I]

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.