Tourismus erlebt Aufschwung: Deutsche reisen wieder mehr nach Ägypten

Tourismus erlebt Aufschwung: Deutsche reisen wieder mehr nach Ägypten

Seit einigen Jahren erlebt Ägypten eine Touristen-Flaute. Die Gäste bleiben aus, obwohl das Essen vorzüglich schmeckt, das Wetter königlich ist und die Bedingungen für einen entspannten Strandurlaub ideal sind. Nun aber feiert das Land der Pyramiden sein Comeback.

Urlauber entdecken Ägypten wieder

Einmal die Pyramiden aus nächster Nähe sehen. Das wünschen sich viele, trotzdem trauten sich immer weniger Touristen, nach Ägypten zu reisen. Viel zu gefährlich, heißt es. Die politische Lage sei zu instabil, so die These. Terroristische Anschläge, Unruhen in der Bevölkerung und ein Militärputsch führten unter anderem dazu, dass immer weniger Touristen nach Ägypten reisen wollten und sich lieber ein vermeintlich sicheres Urlaubsland suchten. Nun kehren die Feriengäste wieder, die Besucherzahlen haben sich innerhalb eines Jahres verdoppelt. Über acht Millionen Touristen besuchten 2017 das Land, die Prognose für die Saison 2018 fällt ebenfalls positiv aus.

Ein möglicher Grund für das Comeback: Die politische Lage des Landes hat sich wieder beruhigt.

Also worauf warten Sie dann noch? Buchen Sie beispielsweise einen 14-tägigen Strandurlaub in Hurghada inklusive Tauchkurs. Oder möchten Sie auf einer faszinierenden Kulturreise Ägypten entdecken? Das Land hat für Touristen so viel zu bieten!

Das Rote Meer lockt vor allem in der Winterzeit immer mehr Urlauber an, denn während es bei uns in Deutschland stürmt und schneit, zeigt das Thermometer dort nie weniger als 20 Grad. Die Wassertemperatur ist angenehm und die luxuriösen Hotels bieten ein Rundum-Sorglos-Paket zu erschwinglichen Preisen. Die Betreiber geben dabei ihr Bestes, damit sich die Gäste bei ihnen sicher fühlen. Die privaten Strandabschnitte werden bewacht, ebenso die Zugänge zu den Ferienanlagen.

Sehenswürdigkeiten in Ägypten

Sightseeing-Musts: Unweit der Hauptstadt Kairo stehen die berühmten Pyramiden von Gizeh. Wenn Sie nach Ägypten reisen, führt zudem kein Weg am Tal der Könige in Luxor vorbei. Der Nil gilt als die Lebensader Ägyptens, war einst eine wichtige Handelsroute und sorgt auch heute noch für Fruchtbarkeit in der sonst so kargen Wüstenregion. Der über 6.800 Kilometer lange Fluss ist Heimat für unzählige Tier, die sie während einer spannenden Nilkreuzfahrt bestaunen können.

Bildquelle: Pixabay, 2569182, StockSnap

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.