Die Artenvielfalt Afrikas entdecken: das sind die schönsten Safari-Ziele

Wer eine Reise nach Afrika unternimmt, möchte unberührte Natur entdecken und afrikanischen Tieren, die man in Europa nicht in der Freiheit erleben kann, so nah wie möglich kommen. Wie könnte man das besser als auf einer Safari? Die schönsten Ziele werden hier vorgestellt. 
Safari in Afrika

Den Tieren so nah: unvergessliche Erlebnisse in freier Natur

Zweifellos ist der Serengeti-Nationalpark in Tansania der König seiner Art in Afrika. Hier streifen auf 15.000 Quadratkilometern jährlich rund 250.000 Zebras und mehr als eine halbe Million Gnus durch die Wildnis. Die Raubtiere sind natürlich in Anbetracht der hohen Konzentration an Beute ebenfalls nicht weit. Nirgendwo in Afrika leben mehr Löwen, als hier im Serengeti – dazu kommen Rhinozerosse, Büffel, Elefanten und Leoparden. Außerdem sind hier mehr als 500 Vogelarten heimisch.

Einen umfangreichen Wildtierbestand beheimatet auch der South-Luangwa-Nationalpark in Sambia (Flüge nach Sambia zum Beispiel bei Africa Flights buchen). Hier leben Herden von Büffeln und Elefanten, die häufig einige hundert Tiere umfassen. Zusätzlich findet man am Lunagwa zahlreiche Flusspferde und Krokodile. Speziell für Fotosafaris gehört der South-Luangwa-Nationalpark zu den populärsten Nationalparks Afrikas. 1938 gegründet, erklärte man ihn 1972 zum Nationalpark.

Safari-Highlights in Botswana und Namibia

Ein weiteres Safari-Highlight wartet auf den Afrika-Reisenden im Okavango-Delta. Durch die faszinierende Schönheit und den unvergleichlichen Artenreichtum gehört es, nach dem Serengeti-Park zu den beliebtesten Zielen. Im Nordwesten von Botswana gelegen ist es mit rund 20.000 Quadratkilometern eines der weltweit größten Feuchtgebiete. Der Okavango fächert sich in dem Delta auf, verdunstet und versickert und schafft mit dem riesigen Wassergebiet nicht nur für im Wasser lebende Tiere einen paradiesischen Lebensraum.

Auch der Etosha-Nationalpark, Namibias größtes Naturschutzgebiet, ist einzigartig und gehört zu den schönsten Nationalparks des Kontinents. In einer Salzpfanne gelegen, die man sogar aus dem Weltraum erkennen kann, erlebt man hier eine üppige Wildtierpopulation, die sich immer wieder an einem der Wasserlöcher versammelt und bestaunt werden kann. Der zweigeteilte Park ist im Osten für Touristen mit eigenem Pkw frei zugänglich, während im Westen nur Touren mit Reiseführern unternommen werden dürfen.

Die afrikanische Natur und Tierwelt mit eigenen Augen sehen

Safaris sind bekannt für faszinierende landschaftliche Schönheiten, unberührte Natur und einzigartige Tiererlebnisse. Machen Sie sich ein eigenes Bild und genießen Sie die Vielfalt der afrikanischen Natur und Tierwelt.

Foto: ThinkStock, iStock, Dmitry Burlakov