Die fünf beliebtesten Reiseziele Afrikas

Pyramide Sphinx

Pyramide SphinxDer Kontinent Afrika, Heimat von einer Milliarde Menschen, gilt als „Die Wiege des Menschen“  und ist der zweitgrößte Erdteil. Es beeindruckt mit Vielfalt und Exotik und bietet Touristen einen unvergesslichen Urlaub. Doch was sollten Sie gesehen haben? Im Folgenden verraten wir es Ihnen.

Platz eins und zwei: Ägypten und Marokko

An der Spitze der Liste der beliebtesten Reiseziele Afrikas befindet sich nicht ohne Grund Ägypten.  Das geschichtsträchtige Land am Nil ist ein einziges riesiges Freiluft-Museum. Die Pyramiden von Gizeh sind wahrscheinlich das erste, was einem hier zusammen mit der Sphinx in den Sinn kommt. Auch die Stadt Luxor sowie das Tal der Könige sind bekannte Touristenmagneten.

Mittlerweile punktet Ägypten mit zahlreichen Luxushotels am Roten Meer, bietet viele Möglichkeiten für Aktivurlauber, wie zum Beispiel Schnorcheln, Tauchen und Windsurfen. Auch Urlauber, die es eher ruhig angehen lassen wollen kommen bei Nilkreuzfahrten, Kamelreiten und Co. nicht zu kurz. Zu den Top-Städten Ägyptens zählen Scharm El-Scheich, Kairo, Dahab, Hurghada und Luxor.

Platz zwei sichert sich mit seiner Gastfreundlichkeit und Romantik das 3.000 Kilometer entfernte Marokko. Noch immer ist seine mittelalterliche Architektur sehr gut erhalten und Wüstenfans kommen dank der riesigen Dünenfelder der Sahara an der Südgrenze voll auf ihre Kosten. Bis zu 250 Meter Höhe erreichen die roten Sandaufschichtungen hier und wer sich in der Kühle der Nacht den Himmel ansieht, wird wohl dank der wahrscheinlich nie zuvor erblickte Menge an Sternen aus dem Staunen nicht heraus kommen. Doch auch außerhalb der Wüste hat Marokko einiges zu bieten: Die beliebtesten Städte hier sind Marrakesch, Casablanca, Essaouira, Fès und Agadir.

Platz drei und vier: Tunesien und Äthiopien

Schon lange vorne mit dabei ist das liberalste Land Nordafrikas: Tunesien, das nördlichste Land Afrikas. Hier findet man nicht nur wunderschöne Traumstrände und Wüstenoasen zu bestaunen, sondern auch heilige, geschichtsträchtige Städte wie Hammamet, Tunis, Sousse, Djerba und Monastir. Auch die Ruinen von Karthago sind eine der Sehenswürdigkeiten Tunesiens, die man sich keinesfalls entgehen lassen sollte.

Im Gegensatz zu Tunesien hat sich der Binnenstaat Äthiopien am Horn Afrikas noch nicht wirklich bei dem „Mainstream-Touristen“ durchgesetzt. Das liegt wahrscheinlich an den Abenteuern, denen man sich als Urlauber  in der ältesten Nation der Welt zwangsläufig stellen muss. Wer ein wenig Durchhaltevermögen beweist, wird hier jedoch mit einer riesigen kulturellen und landschaftlichen Vielfalt belohnt, die er wohl nicht so schnell vergessen wird. Top-Ziele sind Addis Ababa, Lalibela, Gonder und Bahar Dar.

Platz fünf: Kenia

Angrenzend an Äthiopien liegt Rang fünf – Kenia. Urlauber sollten sich hier auf einen eher wilden Urlaub gefasst machen, denn Kenia ist vor allem bekannt durch sein breites Safari-Angebot. Kenia bietet nämlich beste Voraussetzungen, um sämtliche Tiere der Savanne in ihrer natürlichen Umgebung zu beobachten. Das Ostafrikanische Land ist perfekt gelegen, um einen Safari-Trip mit einem Badeurlaub am Indischen Ozean verbinden. Nairobi, Mombasa, Diani Beach, Malindi und Watamu sind die wichtigsten Reiseziele Kenias.

Ob Abenteuer oder Ruhe – Afrika bietet mit seinem Geschichtsreichtum, seiner vielfältigen Natur und Landschaft jedem den Urlaub, den er sich wünscht. Und  wer sich nun vom Afrika-Fieber hat packen lassen: Entsprechende Angebote gibt es auf Africa-Flights.de und auch in Ihrem Reisebüro.

Foto: Daniel Fleck – Fotolia