Die häufigsten Urlaubspannen

Die häufigsten Urlaubspannen

Endlich Urlaub! Wenn der Flug sich verspätet, die Koffer nicht ankommen, das Hotel kein Zimmer mehr frei hat, das Wetter schlecht ist oder eine Krankheit jeden Ausflug verhindert, werden die Ferien schnell zum Albtraum. Wie Sie in jeder Situation trotzdem das Beste aus Ihrem Urlaub machen, verraten wir hier.

Der Flug hat Verspätung

Am Flughafen angekommen kann eigentlich nichts mehr schiefgehen – schließlich haben Sie rechtzeitig eingecheckt und Ihr Gepäck aufgegeben. Am Gate dann die Ernüchterung: Das Flugzeug lässt über drei Stunden auf sich warten. Insbesondere, wenn Sie nur einen kurzen Urlaub vor sich haben, ist der Ärger groß. Zwar schmälert die Aufregung die Vorfreude auf den Urlaub, doch es gibt einen Trost: Je nach Streckenlänge steht Urlaubern laut Fluggast-Verordnung ein Ausgleich zu. SOS Flugverspätung verhilft Reisenden zuverlässig zur Entschädigung bei einer Flugverspätung, etwa mit TUIfly oder zahlreichen anderen Airlines.

Die Koffer sind verschwunden

Das Gepäckband am Flughafen im Urlaubsland hält an, und Sie halten noch nicht Ihren Koffer in der Hand? Dann ab zum „Lost and Found“-Schalter! Die Fluggesellschaft ist verantwortlich für den verloren gegangenen oder vergessenen Koffer. Als Fluggast haben Sie ein Recht auf materielle Entschädigung. Manchmal bekommen Sie einen Fluggutschein, in anderen Fällen Bargeld. Bis zu 1.100 Euro kann der Urlauber erhalten, wenn der Koffer nicht wiederauftaucht. Tipp: Für Kurzurlaube genügt meist eine kleine Reisetasche, die Sie nicht extra aufgeben müssen. Beachten Sie jedoch die Handgepäckregeln bei den Airlines.

Das Hotel ist überbucht

Nach einem langen Flug freuen Sie sich auf ein gemütliches Hotelzimmer. An der Rezeption dann schlechte Nachrichten: Das Hotel ist komplett ausgebucht. Können Sie Ihre Reservierung zum Beispiel mit einer ausgedruckten Buchungsbestätigung nachweisen, muss Ihnen das Hotel adäquaten Ersatz anbieten. Das heißt: ein Zimmer derselben Kategorie in einem vergleichbaren Hotel in ähnlicher Lage. Möchten Sie das Angebot nicht annehmen, können Sie eine Reisepreisminderung verlangen, den Vertrag kündigen oder eine Entschädigung fordern.

Das Wetter ist schlecht

Anstelle von Sonnenschein sehen Sie im Urlaub nur einen wolkenverhangenen Himmel und Nieselregen. Für das Wetter können Sie weder Reiseveranstalter noch Airline verantwortlich machen. Werfen Sie vor der Buchung einen Blick auf die Klimatabelle des Reiselands: Darin sehen Sie die durchschnittlichen Höchsttemperaturen und die Niederschlagsrate. Wenn die Aussichten zu Ihrer geplanten Reisezeit schlecht sind, sollten Sie sich ein anderes Ferienziel aussuchen oder einen Plan B für schlechtes Wetter zurechtlegen.

Eine Krankheit vermiest den Urlaub

Sie wollten die Stadt erkunden, den Berg besteigen oder schnorcheln gehen und liegen stattdessen mit Fieber flach? Besorgen Sie sich Medikamente und lassen Sie sich von einem Arzt die Arbeitsunfähigkeit bestätigen. So können Sie den Urlaubsanspruch per Attest sichern und sich die verloren gegangenen Urlaubstage bei Ihrem Arbeitgeber zurückholen. Werden Sie im Ausland krank, lohnt sich in vielen Fällen eine Auslandskrankenversicherung.

Artikelbild: Pixabay-1867602_Pexels

Werbung
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.