Eine Reise in die Antike

Archäologische Sehenswürdigkeiten strahlen immer einen Hauch von Abenteuer aus. Auch deshalb sind die historischen Stätten für viele Reisende ein beliebtes Ausflugsziel am Urlaubsort. Ausgrabungsstellen, eingefallene Tempel und Ruinen aus einer anderen Epoche – wer in die Geschichte einer längst vergangenen Zeit eintauchen möchte, der kann an den folgenden antiken Sehenswürdigkeiten die Faszination hautnah erleben.

Eine Reise in die Antike

Antike Stätten in der Türkei und Griechenland

Zeugma
In Zeugma in der Osttürkei können Sie eines der schönsten Mosaike der Türkei bestaunen. Eine um zweihundert n. Chr. entstandene Siedlung, direkt am Euphrat wurde hier ausgegraben und legte ein wahres Kunstwerk, ein Mosaik der griechischen Schutzgöttinnen frei. Weitere Mosaike lassen sind im unweit entfernten Museum von Gaziantep besichtigen.

Messene
Griechenland ist das Land der Antike schlechthin. In der Stadt Messener können Touristen das „Arkandische Tor“ bestaunen – das rund 2300 Jahre alte Stadttor. Rund 10 Meter hohe Mauern schützen hier einst die Bewohner vor Angreifern und wahren Teil einer rund 9 Kilometer langen Stadtmauer. Heute sind nur noch Teile davon erhalten, diese aber in beeindruckender Qualität.

Nemrud Dag
Ebenfalls in der Osttürkei befindet sich der Berg Nemrud Dag, an dessen Fuß die Überreste der Statuen des hellenistischen Königs Antiochos zu sehen sind. Neben den Statuen hat man vom 2100 Meter hohen Berg außerdem einen traumhaften Blick über das angrenzende Taurusgebirge.

Olympia
Die Ruinen von Olympia in Griechenland sind ein Touristen-Magnet. Kann man hier doch die Ursprünge des wohl größten sportlichen Spektakels der Geschichte erkunden. Auch wenn heute nur noch Ruinen und eingefallene Säulen und Tempel an die glorreiche Zeit erinnern, ist Olympia nach wie vor ein Ort, an dem man die Vergangenheit in beeindruckender Art und Weise erleben kann.

Ephesos
Die antiken Stätten von Ephesos sind eine der wohl am besten erhaltenen historischen Denkmäler der Welt. Die zahlreichen Bauten und Säulen, die Kuretenstraße – eins eine Prachtstraße der Stadt – und die Überreste der alten Bibliothek, zeigen wie weit die Architektur im 2. Jhr. n. Chr. bereits fortgeschritten war.

Antike Stätten im Rest Europas

Rom
Wer in Rom Urlaub macht, für den ist ein Besuch des Kolosseums ein Pflichttermin. Das alte Amphitheater ist nicht nur ein beeindruckendes Bauwerk, sondern auch heute noch erstaunlich gut erhalten. Der inzwischen freigelegte Boden des Theaters lässt heute den Blick frei für die Katakomben der Anlage.

Stonehenge
Die Steinkreise von Stonehenge gehören wohl zu den mystischsten Orten der Welt. Auch Sie ziehen Jahr für Jahr tausende Touristen an. Wer in England Urlaub macht, der sollte sich den legendären Steinkreis nicht entgehen lassen.

Lascaux
Die Grotte von Lascaux in Frankreich ist ein riesiger unterirdischer Komplex, in dem sich sensationelle Höhlenmalereien bestaunen lassen. Heute ist leider nur noch ein Teil der Grotte der Öffentlichkeit zugänglich, dennoch ein faszinierendes Erlebnis.

Die Antike hautnah erleben

Neben den hier genannten historischen, antiken Stätten gibt es noch viele weitere in Europa. So etwa Pergamon oder Didyma in der Westtürkei. Ebenfalls eine besondere Faszination geht von dem einst von Lava verschütteten italienischen Städtchen Pompeji aus. Wer sich also auf die Spuren von längst vergangenen Tagen machen möchte, hat gerade in Europa fantastische antike Plätze zur Auswahl, die teilweise noch in beeindruckender Qualität erhalten sind.

Bildrechte: Irina Drazowa-Fischer – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.