EM-Urlaub: Camping in Frankreich

Das diesjährige EM-Gastgeberland Frankreich bietet sich mit seinen vielfältigen Landschaften und seiner sprichwörtlichen Lebensart für einen entspannten Campingurlaub mitten im Herzen Europas an. Von der Bretagne bis zur Côte d’Azur bietet das Land eine Fülle faszinierender Regionen mit jeweils ganz eigenem Charakter und über 11.000 verschiedene Campingplätze.

Besonders beliebt sind die Atlantik- und die Mittelmeerküste

Viele Camper zieht es an die Atlantikküste, die insbesondere für Windsurfer ideal ist. Ebenfalls sehr beliebt ist die Côte d’Azur, wo sich die Reichen und die Schönen tummeln und wo selbst die Campingplätze extravagant sind. Wer es ruhiger mag, der findet an der französischen Mittelmeerküste jedoch ebenfalls sehr schöne, kleine Buchten. Die dortigen flach abfallenden Sandstrände erfreuen sich gerade bei Familien einer hohen Beliebtheit.

Sowohl für die französische Atlantik- als auch die Mittelmeerküste gilt, dass man sich aufgrund deren hoher Beliebtheit dort möglichst früh einen Standplatz reservieren lassen sollte. Zudem sollte man wissen, dass auf französischen Campingplätzen zwar eine hohe Anzahl an Sanitäreinrichtungen staatlich vorgeschrieben ist, deren Qualität jedoch häufiger zu wünschen übriglässt: Die Wassertemperatur der Waschbecken und Duschen ist oft nicht regulierbar und für Männer und Frauen getrennte Bereiche sind eher unüblich.

Mit dem Wohnmobil auf den Bauernhof oder in die Weinberge

Für den, der seinen Urlaub lieber abseits des großen Trubels verbringt, stellen die weniger besuchten Regionen im Binnenland eine gute Alternative dar. Dort sind die Campingplätze oftmals besser ausgestattet, besitzen größere Standplätze und günstigere Mieten. Noch günstiger sind die öffentlichen Campingplätze, die es in Frankreich in fast jeder kleinen Gemeinde gibt. Diese sind einfach ausgestattet und besitzen oftmals keine Parzellierung, sind dafür jedoch deutlich weniger überlaufen als die privaten Plätze.

Wer es noch ungewöhnlicher mag, der kann mit seinem Wohnmobil auf einem von fast 600 hierfür offenen Bauernhöfen übernachten. Mit einer persönlichen Einladung von Weinbauern und Landwirten darf man mit seinem Wohnmobil auch eine Nacht direkt in den Weinbergen verbringen. Selbst viele Schlossbesitzer stellen Flächen für Camping zur Verfügung.

Campen wie Gott in Frankreich

Das Angebot an Campingmöglichkeiten in Frankreich lässt weder an Anzahl noch an Vielfältigkeit irgendwelche Wünsche offen. Der Service entspricht zwar nicht unbedingt dem bei uns gewöhnten Standard, aber dafür kann man die Franzosen mit seinem Wohnmobil auch direkt in urigen alten Bauernhöfen besuchen.


Bild: Fotolia, 85351548, R.Babakin

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.