Florida entdecken: die schönsten Ziele im Sunshine State

Wenn hierzulande graues Regenwetter herrscht und sich unangenehme Kälte verbreitet, ist die beste Zeit, um nach Florida zu reisen. Denn dann macht der US-Bundesstaat seinem zweiten Namen „Sunshine State“ alle Ehre. Rund 300.000 Deutsche pro Jahr verbringen hier ihren Urlaub und lassen sich von dem schönen Fleckchen der Vereinigten Staaten in seinen Bann ziehen.

Paradies für Badeurlaub und Wassersport

Florida ist zuallererst ein Naturerlebnis: Als riesige Halbinsel schiebt sich das Festland im Südosten der USA zwischen den Atlantischen Ozean und den Golf von Mexiko, um sich in Richtung Kuba mit einer Inselkette, den Keys, bis nach Key West zu verjüngen. Diese exponierte Lage prädestiniert Florida für Badeurlaub. Träume von Sandstrand, Sonne und Palmen werden hier wahr. Etwas frischer und bewegter zeigt sich das Meer dabei an der Atlantikküste. Die touristischen Zentren konzentrieren sich dort um Miami, Fort Lauderdale, Daytona und Jacksonville. Am Golf von Mexico ist das Wasser dagegen deutlich wärmer. Badetouristen schwärmen von den flachen Stränden, die sich weit ins Meer erstrecken. Zwischen Clearwater und Cape Coral finden Urlauber ideale Möglichkeiten zum Baden und für Wassersport.

Natürliche und künstliche Attraktionen

In den Nationalparks lässt sich die vielfältige Flora und Fauna Floridas erleben. Besonders gefragt sind die Everglades im Süden des Bundesstaats, die mit ihren weiten Sumpfflächen tausende von Quadratkilometern bedecken. Alligatoren, Seekühe, Schlangen und dazu eine unüberschaubare Zahl von Vögeln bevölkern die Sümpfe, Mangrovenwälder und Brackwasserflächen, die den allmählichen Übergang vom Land ins Meer markieren. Korallenriffe und Lebensvielfalten unter Wasser zeigen sich dagegen im Dry-Tortugas-Nationalpark und im Biscayne-Nationalpark im Umfeld der Florida Keys. Menschengemachte Attraktionen finden Besucher in und um Orlando: Die Stadt im Norden Floridas gilt mit ihren zahlreichen Freizeit- und Themenparks als die US-Touristenmetropole schlechthin. Das Walt Disney World Resort, das Universal Orlando Resort und das Seaworld Orlando bieten eine einzigartige Ballung von Attraktionen, die für Spaß und Abwechslung sorgen.

Unterkünfte in Florida

Florida hat sich auf den Tourismus eingestellt – das gilt auch für Übernachtungen: Mit Hotels, Apartments, Ferienhäuser und -wohnungen ist das Angebot überwältigend und lässt keine Wünsche offen. Urlaub im Ferienhaus kann dabei eine Alternative zum Hotel sein, um ungestörte Zeit mit der Familie zu verbringen und den Urlaub individuell gestalten zu können (Angebote gibt es zum Beispiel hier).

Bild: Frédéric Prochasson – Fotolia