Hotel Atlantis in Dubai – Das Burj al Arab in bekommt Konkurrenz

Dubai – Wer diesen Namen hört, denkt wahrscheinlich an Luxushotels und Bauprojekte der Superlative. Nun hat der Luxus und einwenig auch der Größenwahn wieder zugeschlagen. Diese Tage hat das Hotel Atlantis seine Pforten für die ersten Gäste geöffnet.

[youtube -AK_9ZTKKRg]

Bisher war das spektakulärste und luxuriöseste Hotel des Wüstenstaates das Burj al Arab. Doch die Tage seiner Alleinherrschaft sind gezählt… Das Hotel Atlantis ist eine ernsthafte Konkurrenz für das bisherige Aushängeschild Dubais, denn hier bekommt Superlative einen neuen Namen: 1.539 Zimmer verteilen sich auf einer Fläche, die etwas größer ist als 64 Fußballfelder. Dazu gehören auch ein Wasserpark, ein Freizeitpark, riesige Schwimmbecken mit nur allen erdenklichen Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten, unzählige Aquarien und und und.

Eines der neueren Bau- und Wohnprojekte sind drei künstlich aufgeschüttete Inseln in Form von Palmen. Auf einer dieser Inseln, der Palm Jumeirah ist das Hotel Atlantis zu finden. Zu ihm gelangt man durch den sechsspurigen Wassertunnel oder der neuen Dubai Monorail.

Natürlich gibt es hier auch neben den „normalen“ Zimmern auch eine Luxus-Luxus-Suite: Für schlappe 19.000 Euro die Nacht kann man dann in der Bridge Suite wohnen. Diese befindet sich direkt in der Verbindung zwischen den beiden Komplexen, so dass man eine gigantische Aussicht hat. Die Suite hat ganze 924 m² und allein der Esstisch bietet 18 Leuten Platz. Aber die spektakulärsten Zimmer sind wohl zwei Suiten, die sogenannten Lost Chambers, die sich direkt unter Wasser in einem riesigen Aquarium befinden. Natürlich mit 24 Stunden Butler-Service, versteht sich…

Sowieso sind die Aquarien ein großer Bestandteil der Hotelanlage. Auf sie sind rund 65.000 Meerestiere verteilt. Zudem gibt es ein extra Delphin-Becken, wo die Besucher mit den Säugetieren des Meeres schwimmen können. Natürlich können die Gäste auch selbst planschen gehen. Eine riesige Poolanlage mit Grotten, Wasserfällen, Lagunen und den unterschiedlichsten Rutschen zieht sich über weite Teile des Geländes. Eine dieser Rutschen führt direkt durch ein durch Panzerglas geschütztes Aquarium mit Haifischbecken.

Letztere ist auch Teil des großen Wasser-Vergnügungsparks „Aquaventure„, der direkt an das Hotel angrenzt und auch von „Normalsterblichen“ für 35 Euro besucht werden kann. Für die Hotelgäste gibt es dann nochmal eine Attraktion namens „The Dig„. Hier kann man durch eine fiktive Ausgrabungsstätte der versunkenen Stadt Atlantis gehen. Tunnel, unterirdische Gänge, echte und künstliche Wracks und versunkene Schätze lassen die Besucher in eine andere Welt eintauchen.

Wer nach all dem Wasser und dem Bestaunen des Geländes müde ist, kann sich in den Spa-Bereich begeben, der natürlich auch Luxus pur ist. Oder man lässt sich in einem der 17 Restaurants und Bars verwöhnen. Die Köche hier haben zusammen sieben Michelins-Sterne.

Durch die spektakuläre Anlage und den Park führt übrigens ein rund 2,4 km langer befahrbarer Wasserlauf mit Wasserfällen, Stromschnellen und kleinen Lagunen. Und wer mal Ruhe und das echte Meer haben will, der kann sich an dem 1,5 km langen Privatstrand räkeln.

Mehr Superlative geht fast nicht…

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.