Juist – Die Kurinsel mit Sand und Schlick

Nordseestrand

Lang gestreckt und schmal liegt die Insel Juist an der deutschen Nordseeküste. Die Bewohner nennen sie liebevoll „Töwerland“: Das bedeutet „Zauberland“. Denn schon manchen Besucher hat die Insel mit ihrer schönen Natur und dem Nordseeklima verzaubert.


Natur pur

Im Norden der Insel brandet die Nordsee. Auf der gesamten Länge erstreckt sich ein 17 Kilometer langer Sandstrand wie aus dem Bilderbuch. Im Süden liegt das Wattenmeer mit seiner großen Vielfalt von Tieren und Pflanzen, die ganz auf den steten Wechsel der Gezeiten, auf Ebbe und Flut eingestellt sind. Besonders beeindruckend ist die Bill – das große Sandriff am Westende der Insel, wo Nordsee und Wattenmeer zusammentreffen. Die Naturgewalten haben eine einmalige Landschaft aus Sand und Prielen geformt, die bei Ebbe einer großen Sandwüste gleicht. Obwohl die einmalige Natur allgegenwärtig ist, muss der Urlauber auf nichts verzichten. In den Orten der Insel gibt es neben Restaurants und Cafés auch viele Einkaufsmöglichkeiten.

Nordseeklima und Solebäder

Seit 150 Jahren kommen die Gäste nach Juist. Schnell wurde die Insel zu einem bedeutenden Kurort in Deutschlands Norden. Denn immer mehr Menschen entdeckten die gesundheitsfördernde Wirkung des Nordseeklimas, der aerosolhaltigen Luft und des Meers. Heute umfasst das Kurangebot auf der Insel neben Meerwasserbädern, Kneippschen Anwendungen und Naturschlickpackungen auch Solebäder, Unterwassermassagen, Meerwasserinhalationen. Selbst wer nicht als Kurgast, sondern als Urlauber auf die Insel kommt, tut viel für seine Gesundheit. Schon ein ausgedehnter Spaziergang an der Küste stärkt Geist und Körper. Das Meerwasser-Erlebnisbad auf der Insel steht allen Besuchern offen. Mit Schwimmbereich, Whirlpools, Wasserfall und einer herrlichen Aussicht auf die Nordsee ist das Erlebnisbad nicht nur bei schlechtem Wetter eine Alternative zum Baden am Strand.

Das Auto bleibt am Festland zurück

Wer auf dieser Insel ein Ferienhaus an der Nordsee mietet, den erwartet ein ruhiger und entspannter Urlaub an der See – schauen Sie hier. Selbst das Auto bleibt am Festland zurück. Denn Juist ist autofrei. Wer schlecht zu Fuß ist, oder nicht mit dem Fahrrad gegen den Nordseewind ankämpfen möchte, lässt sich ruhig und gemütlich im Pferdetaxi transportieren – eine Form der Entschleunigung, die immer mehr moderne Menschen zu schätzen wissen.

Bild: ThinkStock, iStock, Hannes_Cmarits_Photography