La Alhambra – Granada und die Mauren

Die Alhambra im spanischen Granada ist wohl das schönste Relikt aus der arabischen Besatzungszeit in Spanien. Touristen aus aller Welt strömen in diese Festung mit wunderschönen Kacheln, Mosaiken und Gärten. La Alhambra bringt orientalischen Zauber in das feurige Granada.

Anfang des 08. Jahrhunderts eroberten arabische Heere Teile Portugals und Spaniens. Insgesamt blieben sie dort etwa 500 Jahre bis sie wieder von spanischem Territorium vertrieben wurden. In Granada allerdings herrschten die Araber noch bis zum Ende des 15. Jahrhunderts, bis die Reconquistadores schließlich auch die Alhambra einnehmen konnten. Ein glanzvolles Bauwerk aus dieser Zeit ist die berühmte Alhambra, eine Festung über den Dächern von Granada.

Auf einem Hügel über Granada befindet sich die berühmte arabische Festung Alhambra, die aus einem enorm großen Gebäude- und Parkkomplex besteht, der es dem Besucher schier unmöglich macht, nicht gleich einen ganzen Tag zwischen Palmen, Brunnen und Mosaiken zu verbringen.

Der Alhambra Gebäudekomplex

Zahlreiche Höfe sind gespickt mit Kaskaden, Gärten oder Brunnen, wie der wunderschöne Löwenhof der Alhambra. Am Fuße des Brunnens zeigen Löwen aus Sandstein ihr Stärke. Ein anderer Hof ist beispielsweise der Myrtenhof mit einem großem Wasserbassin.

Die berühmtesten Teile der Alhambra sind allerdings die gut gesicherte Alcazaba (Zitadelle der Festung) und die wunderschönen Nasridenpaläste, wo die damaligen Herrscher residierten. Zahlreiche Mosaiken und kunstvolle Steinmetzarbeiten zieren nicht nur Brunnen sondern auch die Säulen und Bögen, welche die Gänge der einzelnen Gebäude dekorieren. Den schönsten Teil muss jeder für sich selbst küren, denn die Auswahl fällt schwer. Nicht umsonst ist die Alhambra auch UNESCO Weltkulturerbe.

Die Alhambra – Gärten, Paläste und so viel mehr

Die kunstvoll verzierten Räume erlauben meist auch einen wunderbaren Blick über die gesamte Stadt, wie z.B. von einem der großen Türme. Doch nicht nur der Blick nach draußen ist interessant. Ein Blick an die Decke und die mit reichlich Zierrat ausgestatteten Gewölbe ist atemberaubend. Gleiches gilt für die Gärten wie der Garten von Daraxa oder viele weitere. Man denkt einfach nicht mehr an andere spanische Städte wie Sevilla oder Barcelona, eher an Tunis oder Städte in Marokko – Die Alhambra entführt ihre Besucher in eine ganz andere Welt.

Für alle, die es in nächster Zeit nicht nach Granada schaffen, gibt es auch noch ein Brettspiel namens „Der Palast der Alhambra„. Nur ein kleiner Ersatz aber sehr nett zu spielen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.