Phillip Island – sehenswerte Insel nahe Melbourne

90 Minuten von Melbourne (Australien) entfernt liegt diese wirklich sehenswerte Insel, die man unbedingt besuchen sollte.  Phillip Island ist nicht sehr groß, mit eine Ost-West Ausdehnung von nur 29 Kilometer  aber  dafür bietet sie mehrere Höhepunkte an einem Platz, etwas das uns bisher in Australien oft gefehlt hat.

Immerhin besucht jedes Jahr ganz Berlin ( 3,5 Millionen Besucher) einen der beliebtesten Naturparks Australiens. Surfen ist möglich, Motorsportfreunde können sich den Race Track ansehen und natürlich wer die Dollars zu viel hat, der kann mit einem fetten V8-Schlitten auch die Rennbahn langdonnern. Unser Hauptgrund die Insel zu besuchen, war jedoch der Wunsch endlich diese kleinen knuffigen Koalabären zu sehen. Auch das ist mehrfach möglich. Einerseits kann das unfreiwillig privat geschehen, wenn ihr vom Osten her nach Philips Island wollt fahrt ihr Richtung San Remo und seht dabei am Straßenrand mehrere Schilder, die vor Koalas warnen. Als wir später im Koalagehege waren erzählte uns ein weiterer Besucher er habe sogar wegen einem Koala anhalten müssen, der einfach mitten auf der Fahrbahn saß und förmlich weggetragen werden musste.

Kurz nachdem man die Brücke auf die Insel überquert hat erreicht man links den Infopoint, wo ihr Euch doch am besten gleich früh nach der Ankunft den Parkpass für 34$ kauft, da Philip Island ein wirklich sehenswerter Tagesausflug ist, und wo ihr am besten sofort nach dem Kauf ein Date für die Pinguine festsetzen solltet. In unserem Fall haben wir das sofort für den 26.11. avisiert und hatten dann bis um 20:30  Zeit. Wie ihr eure Tour gestaltet ist euch überlassen, aber schön ist es allemal gleich neben dem Infostand in die Schokoladenfabrik zu gehen, wo ihr ein Stück echte belgische Schokolade bekommt und euch mehr als 30 gute Gründe anlesen dürft wieso der Verzehr von Schokolade so wichtig ist.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.