Reise Knigge Asien: Verhaltenstipps für den Kontinent des Lächelns

Reisevorbereitungen beschränken sich in der Regel auf das Packen der Koffer und das Lesen von Reiseführern. Doch besonders in Asien gelten andere gesellschaftliche Verhaltensregeln als in Europa. Um nicht selbst in eine unangenehme Situation zu geraten, müssen Sie nur den nun folgenden Reise Knigge Asien beachten.

Asiatische Kulturen respektieren und kennenlernen

Mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung lebt bereits in Asien. Dadurch finden sich hier von Russland über Indien bis nach Japan eine Vielzahl verschiedener Kulturen, Religionen und Traditionen. Tipps für spezielle Urlaubsregionen finden Sie auf Khao Lak Guide. Besonders die Religion hält dabei einige Stolperfallen parat. In buddhistisch geprägten Ländern gilt zum Beispiel der Kopf als der Sitz der Seele. Deshalb sollten Sie nie den Kopf von Kindern berühren, um nicht von entsetzten Eltern zurechtgewiesen zu werden. Wie in europäischen Kirchen gilt auch für asiatische Tempel und Klöster eine ungeschriebene Kleiderordnung. Dazu zählt:

  • immer die Schuhe vor dem Betreten auszuziehen
  • auf knappe Kleidung zu verzichten und
  • niemals ungefragt jemanden zu fotografieren.

Gerade der letzte Punkt ist sehr wichtig, da in einigen asiatischen Kulturen Menschen den bösen Blick fürchten und deshalb nicht abgelichtet werden möchten. In asiatischen Ländern wie Thailand wird der herrschende König sehr verehrt. Geldscheine und Münzen mit dem Bild des Monarchen sollten also respektvoll behandelt werden. Zu Boden gefallene Münzen dürfen zudem nie mit dem Fuß berührt werden, da dieser in weiten Teilen Asiens als der unreinste Körperteil gilt.

Den Alltag in Asien meistern

Wenn Sie einem Asiaten begegnen, hängt die Begrüßung maßgeblich von dessen Herkunft ab. In buddhistischen Ländern werden traditionell die Hände zur Begrüßung gefaltet und dann folgt eine kurze Verbeugung. Eine Verbeugung gilt auch in Japan als üblich, während Chinesen sich zur Begrüßung durchaus wie in Europa die Hände schütteln. Bei einem Gespräch mit einem Asiaten sollten Sie auf Zurückhaltung und Höflichkeit setzten. Dazu gehört unter anderem:

Bei Einladungen sollten Sie übrigens keine Blumen als Gastgeschenk mitbringen, da diese als rituelle Gaben an die Toten gelten. Wundern Sie sich übrigens auch nicht, wenn Ihr Gastgeschenk freundlich beiseite gestellt, aber nicht geöffnet wird. Das Öffnen eines Geschenks vor dem Schenkenden gilt nämlich allgemein als unhöflich. In der Öffentlichkeit sollten Sie zudem darauf achten, keine Zärtlichkeiten wie Küsse auszutauschen, da dies von vielen Asiaten als unpassend empfunden wird. Den asiatischen Hang zur Sauberkeit sollten Sie auf Ihrer Reise immer im Kopf behalten, da auf der Straße ausgetretene Zigarettenreste oder entsorgter Müll schnell eine Geldstrafe zur Folge haben könnten.

Asiatische Kniggeregeln erleichtern Begegnungen

Im Alltag lauern auf einer Reise nach Asien viele kleine gesellschaftliche und religiöse Stolpersteine. Doch mit ein paar einfachen Verhaltensregeln verbringen Sie nicht nur einen schönen Urlaub, sondern lernen die Kultur Ihres Gastlandes auch mit anderen Augen kennen.

Bild: thinkstock, iStock, 167468907, silkwayrain