Reisen nach Absurdistan und Ironesien

Gerade jetzt Anfang April ist die beste Reisezeit für eine der traumhaftesten Regionen dieser Erde. Hinter sieben Bergen, bei den sieben Zwergen liegt eine fast schon märchenhafte Landschaft, die jeden, der bereit ist, sich darauf einzulassen, sofort in ihren Bann zieht.

Absurdistan und das angrenzende Ironesien gelten bei vielen noch als echter Geheimtipp, deshalb sollte man im Reisebüro direkt jemanden mit einem Augenzwinkern ansprechen. Das Augenzwinkern ist die traditionelle Begrüßungsform in Absurdistan. So wird jeder gleich erkennen, dass ihr von dieser touristisch noch wenig erschlossenen Region wisst. Schlurp und Schlonz, geheiligt seien die großen Berge von Skurrille!

Besonders in Ironesien ist es einfach mit der Bevölkerung in Kontakt zu treten. Die Menschen sind etwas eigen und haben eine seltsame Art Dinge mitzuteilen. Bei allem sind sie aber offen und gehen auf Reisende zu. In Absurdistan sollte man den Gegenteiltag erleben, an dem die Menschen ihre sonstigen Sitten über den Haufen werfen und sich hemmungslos der traditionellen Büroarbeit hingeben. Solch ein verrücktes Treiben hat man noch kein zweites Mal gesehen. Farblose Akten fliegen in all ihrer Pracht durch die Luft und ein besonderer Tanz im Gleichschritt beherrscht die Straßen.

In Absurdistan, mit seiner Hauptstadt Zynis, kann man ansonsten gut die Seele rückwärts baumeln lassen. Wie wäre es mit der Besichtigung der antiken Ruinen von Schlupdisquipple des alten Volkes der Schnüppsiten? Oder taucht ein in die wunderbare Rutzploppe von Larv und Lieffelbröl. Dies sollte man einmal in seinem Leben gesehen haben, wie der Glurps auf das majestätische Drägfloppel trifft. Einfach traumhaft!

Absurdistan und Ironesien bieten jedem aufgeschlossenen Reisenden Erkenntnisse, wie man sie kein zweites Mal auf der Welt findet! Hier gehts zur Buchung…

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.