Rotorua und Umgebung in Neuseeland – Heiße Quellen und Seen in traumhafter Landschaft

Spätestens seit dem „Herrn der Ringe“ kennt jeder die traumhaften Landschaften Neuseelands. Und ein Ausflugsziel, das bei den Touristen besonders beliebt ist, ist die Stadt Rotorua und ihr Umland.

Rotorua liegt im Zentrum der Nordinsel Neuseelands und ist eines der geothermisch aktivsten Gebiete der Erde. Daher ist die Landschaft vor allem von ihren heißen Quellen und unzähligen Geysiren geprägt. Dies zieht nicht nur Naturbegeisterte an, sondern natürlich auch viele Kurgäste.

Die Stadt Rotorua liegt direkt am zweitgrößten See der Nordinsel, dem Lake Rotorua. Der Name Rotorua leitet sich von den Maori ab und heißt soviel wie „zweiter See“. Die Stadt hat rund 55.000 Einwohner und ist natürlich auch von den thermischen Akltivitäten geprägt. Über der Stadt hängt ständig eine Art Schwefelgeruch, an den man sich aber schnell gewöhnt ;-) . Die meisten Bewohner der Stadt und des Umlandes heizen übrigens mit Erdwärme.

Eine der größten Attraktionen der Region wurde im Jahr 1886 von einem Vulkanausbruch zerstört. Die „Pink and White Terraces“ waren riesige Sinterfelder, die schon damals von vielen Touristen besucht und auch als achtes Weltwunder bezeichnet wurden.

Heute sind vor allem die geothermisch aktiven Gebiete das Hauptziel für die Besucher. Direkt bei Rotorualiegt das Whakarewarewa Thermal Valley. Hier gibt es die meisten Gerysire, die Teils 20 m hohe Fontänen in die Luft schießen. Die zwei beliebtesten sind der sogenannte Prince of Wales‘ Feathers und der Pohutu. In dieser Gegend kann man aber auch eine Kiwiaufzuchtstation oder ein nachgebautes Maoridorf besuchen, wo man an kostenlosen Führungen teilnehmen kann.

Der zweite Touristenmagnet leigt ungefähr 25 km südlich von Rotorua. Das Waimangu Thermal Valley bietet vor allem für Wanderfreunde eine atemberaubende Kulisse. Auf einem  3 km langen Weg durch das komplette Tal kommt man an den schönsten Sehenswürdigkeiten der Gegend vorbei: Heiße Quellen, faszinierende Plateaus und bunte Terrassen eingebettet in eine wunderschöne und unberührte Natur. Vorbei am größten Heiwassersee der Erde, dem Frying Pan Lake, gelangt man auch zum Inferno Crater, ein wunderschöner See, der in einem Zyklus von 5-7 Wochen regelmäßig seinen Wasserstand um ganze 6 m ändert. Für alle, die den Weg nicht wieder ganz zurücklaufen wollen, gibt es ein Busshuttle, das einen den weg wieder zurückbringt.

Am Ende des Waimangu Thermal Valley befindet sich der Rotomahana See. Hier kann man auf diversen Bootstouren sich noch einmal von der Landschaft und dem Panorama verzaubern lassen.

Für alle Naturfreunde und Ruhesuchende ist Rotorua der ideale Ort…

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.