Sehenswürdigkeiten auf Capri

Zu den Sehenswürdigkeiten auf Capri zählen unter anderem Monte Solare, Via Krupp und Villa Lysis. Die italienische Insel ist zudem besonders für ihre Höhlen am Meer bekannt, wobei die Blaue Grotte die bekannteste unter ihnen ist.

Die im Golf von Neapel gelegene Insel Capri hat eine Größe von ca. 10 km² und der höchste Berg der Insel ist 590 m hoch. Typisch für die Kulisse auf Capri sind die dicht an die Felsen geschmiegte Häuser in Kombination mit wunderschöner mediterraner Vegetation.

Sehenswürdigkeiten auf Capri – Die Blaue Grotte

Die wohl bekannteste Sehenswürdigkeit auf der italienischen Felseninsel ist die Blaue Grotte, die sich im Nordwesten der Insel befindet. Die Höhle ist etwa 52 Meter lang und in der Breite misst sie 30 Meter. Das Wasser in der Grotte hat eine Tiefe von 15 Meter. Das Wasser der Höhle schimmert in einem einzigartigen Blau.

Mit größeren Booten wird man zur Grotte gebracht, muss dann aber auf kleinere umsteigen, um durch die schmale Zufahrt in die Grotte gelangen zu können. Sollte starker Seegang herrschen, wird die Blaue Grotte gesperrt, da die Wellen den Zugang zu ihr behindern.

Augustusgärten

Man sollte sich von dem Namen nicht in die Irre führen lassen, da die Gärten nicht von dem römischen Kaiser Augustus angelegt worden sind. Alfred Friedrich Krupp, ein deutscher Industrieller, ist vielmehr für die Schaffung der schönen Gärten Anfang des 20. Jahrhunderts verantwortlich gewesen.

Phönizische Treppe

Vor 2.400 Jahren wurde die Treppe in die Felsen gehauen, wer jedoch dafür verantwortlich war, ist nicht bekannt. Ob Phönizier wirklich auf der Insel anwesend waren, ist bislang nicht belegt.

Bei einem Besuch von Capri sollte man sich die Treppe nicht entgehen lassen. Beim Abstieg kann ein umwerfender Ausblick genossen werden.

Die jahrelang gesperrte Phönizische Treppe ist seit 2007 wieder eröffnet und mögliche Steinschläge stellen keine Bedrohung mehr dar, da entsprechende Schutzmaßnahmen vollzogen wurden.

Villa Jovis

Gegründet wurde das Anwesen von Kaiser Augustus, dessen Adoptivsohn Tiberius von dort aus 11 Jahre lang das Römische Reich regierte.

Villa Lysis

Das auch unter dem Namen Villa Fersen bekannte Gebäude ist nur zu Fuß zu erreichen und seit Kurzem der Öffentlichkeit zugänglich. Das prächtige Bauwerk befindet sich in der Nähe der Villa Jovis und ist von Zypressen und Kletterpflanzen umgeben.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.