Sri Lanka

Sri Lanka ist ein Land voller Kontraste. Übersetzt heißt der Name „strahlend schöne Insel“ und wenn Sie durch die einzigartige Natur vorbei an Reisfeldern fahren, wissen Sie auch warum. Der Inselstaat ist nicht sehr groß und hat alles Potential, Urlaubsträume wahr werden zu lassen. Nur wenige Länder dieser Erde vereinen auf so wenig Raum eine solche landschaftliche und kulturelle Vielfalt. Ob Nationalparks mit Elefanten, Kulturstätten wie Tempel, Teeplantagen oder Gebirgslandschaften; hier gibt es viel zu sehen. Sri Lanka ist bekannt für sein Klima mit dem Monsunwechsel und vor Allem natürlich für seinen Tee, der gerade durch dieses Klima so besonders wird.

Abwechslungsreicher Aktivurlaub

So ist die Region bei Kandy u.a. wegen seiner grünen Landschaft und dem kontrastreichen milden Klima sehr beliebt bei Besuchern dieser Insel. Als ein zentraler Punkt der Insel, dient Kandy auch als guter Ausgangspunkt für Sri Lanka Reisen . So kann man von hier aus Richtung Süden die Horton Plains, ein Nationalpark auf ca. 2000 Meter Höhe, besuchen. Besonders interessant ist hierbei „World’s End“ eine Aussichtsplattform, die bei guter Sicht einen Blick bis hin zum Meer ermöglicht. Landschaftlich attraktiv ist sicherlich auch der Bergort Ella. Dieser bietet eine abwechslungsreiche Flora mit Dschungel, Bergen kombiniert mit kleinen, unentdeckten Wasserfällen und vielen Wanderwegen für aktive Besucher des Landes.

Diverse Nationalparks bieten dann das Gegenstück, eine außergewöhnliche Tierwelt! So hat man südöstlich gelegen den Lahugala Nationalpark , den Uda Walawe oder den bekanntesten und ältesten im Lande, den Yala Nationalpark. Dieser bietet eine bunte Mischung der einheimischen Tierwelt, mit wilden Elefanten, diversen Affenarten, Reptilien und die verschiedensten Vogelarten.

Strandurlaub zur Entspannung

Ein gutes Entspannungsprogramm bietet Sri Lanka auch mit einigen schönen Strandabschnitten im Südwesten des Landes. So kann man z.B. an den Stränden auch die bekannten Stelzenfischer beobachten und das Treiben des Meeres beobachten. An der Westküste gibt es einige, kleine Strandort die touristisch noch nicht so gut erschlossen sind – vorteilhaft wen man abseits der Massen entspannen möchte und gerade mit Einheimischen in Kontakt kommen möchte. So sind Ort wie Tangalle und Unawatuna noch Geheimtipps für einen ruhigen Strandaufenthalt.

Die Vergangenheit Sri Lankas ist gut im Küstenort Galle zu erkennen. So ist der Ort Galle geprägt von der niederländischen Kolonialzeit und das Bild des Ortes ist noch heute stark von den Kolonialbauten geprägt. Den Kontrast dazu bietet Colombo, eine Kombination aus Tradition und westlicher Moderne. So ist hier nicht nur das Straßenbild von hohen, modernen Gebäuden geprägt, sondern auch der Lebensstil der gerade jüngeren Generation hat sich stark in den letzten Jahren verändert. So wird vor allem in Colombo der westliche Lebensstil schon stark gelebt- Sri Lanka ein Land voller Kontraste!

IMG: Jorg Hackemann – Fotolia