Sylt – Eine Insel zum Verlieben

DüneSie gehört, neben Rügen und Usedom, zu Deutschlands beliebtesten Urlaubsinseln und gilt als Domizil der Reichen und Schönen. Die Insel Sylt, das größte und nördlichste Eiland in der Nordsee, hat sich diesen Titel nicht nur durch edle Boutiquen und erstklassige Restaurants wohl verdient. Die Sonneninsel vor der Haustür der Deutschen ist mindestens genauso reich und schön an natürlicher Ursprünglichkeit und malerischer Romantik, abseits der schicken Flaniermeilen zwischen Westerland und Kampen.

Besuch in der nördlichsten Gemeinde Deutschlands

Am Nordende der Insel liegt das beschauliche Örtchen List. Hier scheinen die Uhren, im Gegensatz zur Inselmitte, etwas langsamer zu laufen. Das Leben hier ist geprägt und bestimmt vom Fischfang und dessen Verarbeitung. Zahlreiche Restaurants und Fischbuden, wie die des Sylter Fischkönigs Gosch, servieren den frischen Fang den Besuchern des Ortes köstlich zubereitet. Sehenswert für die ganze Familie sind die vorgelagerten Wanderdünen, die Leuchttürme im Osten und Westen und der einzigartige Sandstrand östlich der Stadt. In dieselbe Himmelsrichtung geht es zum grünen Herz der Insel, in die alten Ortschaften Keitum und Morsum.

Von Ost nach Süd – Reise durch einzigartige Natur bis hin zum Welterbe Wattenmeer

Die idyllischen Fischerdörfchen Keitum und Morsum bieten nicht nur passionierten Malern und Fotografen eine perfekte Kulisse. Einst die Alterssitze der wohlhabenden Insel-Kapitäne, verzaubern die Örtchen noch heute ihre Besucher mit schmucken, reetgedeckten Häusern, schön angelegten Gärten und romantischen Wegen, die für einen zauberhaften Abend-Spaziergang wie geschaffen erscheinen. Morsum und Keitum sind umgeben von einer beeindruckenden Heidelandschaft, die Heimat zahlreicher, seltener Tierarten ist. Ein wirkliches Natur-Schauspiel und geologisches Phänomen ist das nahe gelegene Morsum-Kliff. Auf dem Weg in den Süden der Insel, an die Südspitze mit einer wunderschönen Dünenlandschaft und gelben Sandstränden, soweit das Auge reicht, passieren Sylt-Besucher die schmalste Stelle des Eilands. In Rantum trennen 550 Meter das ruhige Wattenmeer im Osten von der tosenden Brandung im Westen. Das Rantumbecken ist durch sein großes Vogelschutzgebiet ein bekanntes und beliebtes Ausflugsziel für die gesamte Familie. Hörnum, im sonnigen Süden gelegen, bietet neben optimalen Wassersport-Bedingungen auch attraktive Wellness-Angebote für jeden Geschmack. Mehr Eindrücke der einzigartigen Natur auf Sylt können hier auf organisierten Wanderungen durch das Weltnaturerbe Wattenmeer gesammelt und genossen werden.

Reif für die Insel Sylt

Auf Sylt können Körper und Geist entspannen und abschalten und den Alltag ganz und gar vergessen. Es gibt viel zu entdecken und für jeden Urlauber bietet sich das passende Ferienerlebnis, egal, ob Ruhe, Gelassenheit und Beschaulichkeit oder Abenteuer, Partynächte und sportliche Aktivitäten gewünscht sind. Es braucht jedoch ein paar Tage oder vielleicht Wochen, um die Insel Sylt in ihrer ganzen Herrlichkeit und Einzigartigkeit kennenzulernen. Mit etwas Glück ist noch ein Zimmer frei, in einem schönen Hotel am Meer – wie zum Beispiel im Hotel Miramar –, mit Ausblick bis zum Horizont.

Foto: Fotolia, 21291547, refresh(PIX)