Thailand: Phuket

Ein Reiseziel in Thailand: Phuket. Seit dem Jahr 2004 kennt wohl ein jeder die Insel, zumindest dem Namen nach. Phuket hieß früher auch Talang und hat gleichzeitig den Status einer Provinz.

Urlaub auf die größte Insel Thailands: am besten zwischen November und April

Die Inselhauptstadt trägt ebenfalls den Namen Phuket. Die Insel liegt in der Andamanensee, südlich vom thailändischen Festland und ist nur durch eine schmale Wasserstraße vom Festland getrennt. Mit einer Größe von 543 km² ist Phuket die größte Insel Thailands.

Die Zeit von November bis April bietet sich am besten dafür an, um Urlaub auf Phuket zu machen. Während dieser Zeit liegen die Temperaturen etwa zwischen 30 und 33 Grad und es gibt in dieser Zeit sehr wenig Niederschlag. Die offizielle Regenzeit ist von Mai bis Oktober. Während den Regenmonaten kann es häufig zu recht kräftigen Regengüssen kommen.

Sehenswürdigkeiten auf Phuket

Macht man Urlaub auf Phuket sollte man unbedingt das alte Chinesenviertel in der Hauptstadt Phuket besuchen. Entlang der Krabi Road und der Talang Road finden sich einige wenige Häuser, die im Stil der Sino portugiesischen Architektur erbaut worden sind und sich hervorragend für Reisefotografie eignet. Aber auch chinesische Herrschaftsvillen findet man dazwischen, wovon einige erst in der letzten Zeit erst aufwendig restauriert worden sind. Der bekannteste Tempel Phukets der Wat Chalong, der sich im Süden der Insel befindet, ist ebenfalls sehr sehenswert. Im Tempelinnern befinden sich Statuen der Mönche, die auf Phuket am meisten verehrt werden. Die drei wichtigsten Museen auf Phuket wären das Muschel Museum, das Phuket Rare Stone Museum (hier findet man seltene Steine aus ganz Thailand) und das Nationalmuseum in Thalang. Im Nordosten der Insel befindet sich der Khao Phra Thaeo Nationalpark, das Areal umfasst 22 Quadratkilometer. Hier ist der einzige Ort auf der ganzen Insel, wo es noch den ursprünglichen Regenwald von Phuket gibt. Der Laem Promthep View ist der Aussichtspunkt für Phukettouristen und Sonnenuntergangsanbetern. Früher wurde er auch Kap der Götter genannt, von hier hat man einen 360 Grad Umblick um die gesamte Insel.

Bild: Phuket, Thailand.