Urlaub à la Huckleberry Finn: mit dem Floß über Berlins Seen

Ein Fluss durch Berlin, der an allen Sehenswürdigkeiten vorbei führt

Wer an Berlin denkt, denkt meist an die Großstadt und den Sitz der Bundesregierung. Die herrliche Landschaft in und um Berlin gerät bisweilen in Vergessenheit. Wer aber einmal das Berliner Umland mit Schiff, Fahrrad oder zu Fuß erkundet hat, wird begeistert sein. Seit kurzem gibt es eine fast abenteuerlich anmutende Variante diese Landschaft zu entdecken: mit dem Floß.

Motorisierte Flöße für romantische Stunden an Spree und Havel

Am Müggelsee im Osten Berlins und in Potsdam im Westen kann man Flöße mieten, um die ausgedehnte Seen, Flüsse und Kanäle zu erkunden. Auf diesen rustikalen Gefährten finden fünf bis 15 Personen Platz. Angetrieben werden diese traditionellen Wasserfahrzeuge mit dem Motor. Zumindest bei den kleinen Flößen mit bis zu acht Personen ist kein Bootsführerschein notwendig. Nach einer kurzen Einweisung durch den Vermieter, wird auch jeder Laie schnell mit dem Floß klar kommen. Denn die Fahrzeuge lassen sich leicht lenken – und ohnehin ist die Geschwindigkeit nicht groß. Um mit den größeren Flößen zu fahren, muss allerdings der Sportbootführerschein Binnen vorhanden sein.

66 Seen und Schlösser sorgen für Abwechslung

Die Seenlandschaft rundum Berlin sorgt während der Floßfahrt für reichlich Abwechslung. Wer am Müggelsee startet, kann beispielsweise eine fünfstündige Rundfahrt über Spree, Dahme und Seddinsee machen. Diese Route führt unter anderem auch in Köpenick vorbei, wo einst ein Schuster in preußischer Uniform die Stadtkasse beschlagnahmte und als „Hauptmann von Köpenick“ bekannt wurde.

Tief in die preußische Geschichte führt eine Floßfahrt im Westen Berlins. Zwischen Berlin, Potsdam und Brandenburg reihen sich nicht nur die 66 Seen aneinander, auch sind viele Schlösser der preußischen Könige zu entdecken. Das berühmteste Schloss ist Schloss Sanssouci in Potsdam, wo unter anderen Friedrich der Große residierte.

Eine Floßfahrt, die ist lustig

Trotz dieser geballten Geschichte bietet eine Floßfahrt im Berliner Umland auch genügend Natur, um einfach mal auszuspannen. Das kühle Wasser sorgt für Erfrischung und schnell wird das Floß zur Badeplattform. Natürlich kann auf dem Floß auch gegrillt werden. Bei mehrtägigen Reisen kommt man in zahlreichen Hotels und Pensionen am Ufer unter. Auch Campingplätze sind vorhanden. Fast fühlt man sich wie Huckleberry Finn…

Foto: Fotolia, 16665647, LiveAndStereo

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.