Valletta – Weltkulturerbe auf Malta

Valletta, die Hauptstadt von Malta, gehört wohl zu den schönsten europäischen Städten, was sie unter anderem ihrem historischen Erscheinungsbild zu verdanken hat. Ihre antiken Festungsmauern lassen den Charme lang vergangener Jahrhunderte auferleben.

<!–

Besonders in den Abendstunden strahlt Valletta eine einzigartige Ruhe und Gelassenheit aus. Von der Stadt aus sind fast alle Orte Maltas bequem mit Bussen zu erreichen. Die bezaubernde Stadt, die viel Kulturelles und exquisite Geschäfte zu bieten hat, wurde von der UNESCO 1980 zum Weltkulturerbe erklärt.

Valletta – Traumhafte Strände und Kultur

Erbaut wurde die historische Stadt im Jahr 1565, nachdem die türkische Belagerung erfolgreich abgewehrt worden ist. Ihren Namen verdankt sie Jean Parisot de la Valette, einem Anhänger des Johanniterorden.

Heute ist Valletta Regierungssitz und Einkaufs- sowie Geschäftszentrum. Vom Busterminal aus gelangt man durch das City Gate in das Zentrum der historischen Stadt. Das gesamte Stadtgebiet ist schachbrettartig angelegt und steile Hänge sowie Treppenfluchten kennzeichnen das Bild der komplett unter Denkmalschutz stehenden Stadt Valletta. Sonnenhungrige können sich an den wunderschönen Stränden die Sonne auf den Bauch scheinen lassen.

Die bedeutendsten Plätze befinden sich an der Republic Street. Dort befinden sich unter anderem der Großmeisterpalast, die Ordenskirche der Johanniter und die St. John´s Co-Kathedrale. Weiterhin gibt es dort unzählige Geschäfte, in denen nach Herzenslust gebummelt werden kann.

Das City Gate in Valletta

Das City Gate ist das Tor zur Hauptstadt der Halbinsel Malta. Das heutige Tor steht jedoch in der Kritik, da das ursprüngliche Tor, welches im 16. Jahrhundert erbaut wurde, abgerissen wurde, da es der Verkehrsentwicklung in der Stadt nicht mehr gewachsen war. Das neue Tor wurde 1968 errichtet.

Sehenswürdigkeiten

Die St. Paul´s Cathedral ist die anglikanische Hauptkirche der Stadt Valletta und sollte unbedingt auf der Liste, der zu besuchenden Attraktionen der Stadt stehen. Sie wurde von der britischen Königin Adelaide 1844 gestiftet und der 61 Meter hohe Kirchturm gehört zu den Wahrzeichen der Stadt.

Die Upper Barracca Garden und die Lower Barracca Garden sind die imposantesten und schönsten Parkanlagen der Stadt. Von den bereits 1775 errichten Parkanlagen hat man einen einzigartigen Ausblick über den Grand Habour sowie die alten Städte Vittoriosa und Senglea.