Vasa Museum in Stockholm – Geschichte zum Anfassen

Das Vasa Museum ist nicht nur das wahrscheinlich bekannteste, sondern auch das meist besuchte Museum in Skandinavien. Hier lässt sich eine kulturhistorische Sensation bewundern: Die Vasa, das weltweit einzige komplett erhaltene Schiff aus dem 17. Jahrhundert.

Das Vasa Museum kennt jedes Kind im Norden von Europa, und auch vielen Erwachsenen nimmt der Anblick des majestätischen Schiffes buchstäblich den Atem. Die Vasa wirkt wie ein unwirkliches Gespenst aus einer Zeitmaschine. In langwieriger Restaurationsarbeit wurde das Kriegsschiff des Königs Gustav II. Adolf von Schweden in einen verblüffend unverbraucht wirkenden Zustand versetzt. Die kunstvoll geschnitzten Ornamente an den Wänden des Schiffes sind von beeindruckender Detailvielfalt, und sind teilweise in den Originalfarben koloriert.

[youtube L8gpeTscEY4]

Vasa Museum in Stockholm – Ein einzigartiger Fund

Für den schwedischen König war das Grösste gerade gross genug: Er wollte das imposanteste Kriegsschiff seiner Zeit, und er bekam es. Der Zweck der Vasa lag in der Einschüchterung der polnischen Armee während des Dreissigjährigen Krieges. Leider sollte es nicht dazu kommen, den das Flagschiff der schwedischen Armee schaffte gerade mal eine Meile auf See.

Die Vasa sank bereits auf ihrer Jungfernfahrt, am 10. August 1628. Die Konstrukteure hatten mit der Planung des 50 Meter hohen Schiffes ein wenig über die Stränge geschlagen. Die Vasa war schlicht zu schmal und hoch. Dazu kam noch das Gewicht der schweren Geschütze an Bord, die für einen ungünstigen Schwerpunkt sorgten, und das Schlachtschiff samt Besatzung in die Tiefe sinken liess.

Die Vasa – Wiederentdeckt und restauriert nach über 300 Jahren

Es ist schon erstaunlich, wenn man sich den Zustand des Schmuckstücks der schwedischen Flotte anschaut. Erst recht, wenn man bedenkt, das dieses Schiff die ganze Zeit auf dem Meeresgrund verbracht hat. Günstige biologische Umstände haben diese Sensation überhaupt erst möglich gemacht.

Zum einen ist der Salzgehalt in der Ostsee vergleichsweise gering. Der chemisch bedingten Erosion wurde so vermindert. Auch der erhöhte Schwefelgehalt im Wasser hatte einen positiven Effekt auf die Konservierung des Holzes. In anderen Gewässern wäre die Vasa sicher von Holzwürmern zerfressen worden, doch diese kommen in der Ostsee nur selten vor.

Das Vasa Museum in Stockholm – Spass für die ganze Familie

Das Vasa Museum in Stockholm ist die ganze Woche über geöffnet, und kleine Kinder haben sogar freien Eintritt. Im Piratenrestaurant lässt sich noch ein stilechter Seemanns-Schmaus einnehmen, der den Tag mit leckeren schwedischen Spezialitäten abrundet.