Werbung: Sechs Gründe, Urlaub in Zypern zu machen

Werbung: Sechs Gründe, Urlaub in Zypern zu machen

Wieso immer nur nach Spanien, Italien und Portugal? Der Mittelmeerraum hat noch viel mehr Facetten zu bieten. Die Insel Zypern vereint gleicht zwei davon: Sie ist halb türkisch, halb griechisch geprägt. Doch nicht nur die kulturellen Reize führen immer wieder in Versuchung, wenn man einmal in Zypern Urlaub gemacht hat. Glauben Sie nicht? Diese sechs Gründe beweisen das Gegenteil!

Zwei Kulturen in einer

Der südliche Teil der Insel zählt zur Republik Zypern, während der Norden in der Hand der Türkischen Republik Nordzypern liegt. Die Hauptstadt Nikosia liegt genau auf der Grenze und ist damit die einzige geteilte Hauptstadt der Welt. Bei einem Bummel durch die Stadt spüren Sie diese Zweiteilung hautnah.

Das ganze Jahr über eine Reise wert

Urlaub auf Zypern können Sie nahezu das ganze Jahr über machen, auf http://www.alltours.de/urlaub/zypern/ finden Sie passende Angebote. Zwischen März und Dezember liegen die Temperaturen selten unter 19 Grad, im Juli und August klettert das Thermometer gern mal auf 33 Grad. Sowohl Sonnenanbeter als auch Aktivurlauber finden an dem Klima auf Zypern gefallen.

Tolle Strände

Apropos Sonnenanbeter: Die liegen natürlich am liebsten am Strand. Vor allem bei Petra tou Romiou, rund 25 Kilometer südlich von Paphos, glaubt man, dass Zypern tatsächlich die Insel der Götter ist. Kein Wunder, dass Aphrodite an diesem Traum aus Weiß und Türkis dem Meer entstiegen sein soll! Selbst wenn man die Liebesgöttin hier nicht persönlich antrifft, sind immerhin die riesigen Formationen aus Kalkstein, die aus dem Wasser ragen, ein echter Hingucker. Wenn Sie es gern belebter mögen, sollten Sie sich die Strände von Agia Napa im Osten Zyperns nicht entgehen lassen. Hier können Sie auch mal die Nacht zum Tag machen!

Beeindruckende Kultur

Die historischen Sehenswürdigkeiten runden die vielfältigen Freizeitmöglichkeiten ab. Nicht nur in Paphos, der „Europäischen Kulturhauptstadt 2017“ mit ihrer Jahrtausende alten Altstadt, gibt es einiges zu entdecken. Auch in Amathous und Kourion, weiter westlich an der Küste, können Sie faszinierende Ausgrabungsstätten besichtigen.

Aufregende Natur

Bis zu 1.950 Meter hoch thront das Troodos-Gebirge inmitten der Insel. Im Winter liegt auf den Gipfeln sogar Schnee. Das ganze Jahr über laden die grandiosen Serpentinen zu einem Ausflug ein, wer mag, macht Rast in einem der urigen Bergdörfer.

Schmackhafte Spezialitäten

Bei den Einheimischen bekommt man die besondere Gastfreundschaft zu spüren. Garantiert werden Sie mit regionalen Spezialitäten verköstigt. Das Tolle an der zypriotischen Küche: Sie vereint Einflüsse aus der Türkei, Griechenland, Arabien, Ägypten, Italien und Großbritannien. Insbesondere die Tapas-ähnlichen Meze, der Käse Halloumi und der Schnaps Zivania mit Rosinenaroma müssen unbedingt probiert werden.

Img: Fotolia, 1901771, Benjamin Smith