Genau das Richtige für Naturliebhaber – Urlaub in Großbritannien

Großbritannien bietet viele Sehenswürdigkeiten

Großbritannien bietet viele SehenswürdigkeitenReisen nach Großbritannien konzentrieren sich häufig auf die Weltmetropole London oder die schottische Hauptstadt Edinburgh. Dabei hat das Vereinigte Königreich auch faszinierende Landschaften von einzigartiger Vielfalt zu bieten. Naturlieber kommen hier auf ihre Kosten. Die Verbindung malerischer Landschaften und historischer Sehenswürdigkeiten machen den besonderen Reiz eines Großbritannien-Aufenthaltes aus.




Markante Küsten und sanfte Hügel

England wird vor allem durch sanfte Hügel geprägt, nur im Norden markieren die Pennines den bergigen Übergang zum schottischen Nachbarn. Im Süden finden Urlauber eine uralte Kulturlandschaft. Markantestes Denkmal vorzeitlicher Besiedlung ist sicher Stonehenge, die südenglische Garten- und Parklandschaft ist sprichwörtlich und ein Zeichen menschlichen Schaffens. Die Küste präsentiert sich äußerst abwechslungsreich: im Süden dominieren von Cornwall bis zu den weißen Klippen von Dover Felsen, im Osten findet sich dagegen verbreitet Marschland. Und dazwischen gibt es immer wieder Sandstrände mit bekannten Badeorten wie zum Beispiel Brighton. Fast schon mediterran wirkt die Isle of Wight – der warme Golfstrom macht es möglich. Das im Westen an England angrenzende Wales ist dagegen überwiegend Bergland. Die Kambrischen Berge mit dem Mount Snowdon als höchstem Gipfel bieten große Heideflächen und Naturparks, nur ein geringer Teil wird landwirtschaftlich genutzt.

Reise in mythische Landschaft – die Highlands

Die spektakulärsten Landschaften des Vereinigten Königreichs befinden sich zweifelsohne in Schottland. Die dünnbesiedelten schottischen Highlands sind ein Höhepunkt jeder Großbritannien-Rundreise. Das menschenleere Bergland mit seinen tief eingeschnittenen Fjorden, Seen, Heiden und Hochmooren übt auf Besucher einen wildromantischen Reiz aus. Hier haben die höchsten Berge Großbritanniens ihren Platz, allen voran der 1.344 Meter hohe Ben Nevis. Die Highlands bieten vielfach Stoff für Mythen und Sagen, Loch Ness ist nur ein Beispiel. Besondere Eindrücke vermitteln die Schottland vorgelagerten Inseln. Innere und Äußere Hebriden, Orkney- und Shetland-Inseln sind inmitten rauer See von karger Schönheit. Ebenfalls abwechslungsreich, aber weniger schroff zeigt sich Nordirland: Seen, tiefe Meeresbuchten, grüne Flussauen und Hügelland sind hier typisch.

Die Landschaft bei einer Busrundreise entdecken

Eine Rundreise im Reisebus ist eine gute und bequeme Möglichkeit, Großbritanniens Naturlandschaften näher zu entdecken (zum Beispiel TUI-Wolters hat verschiedene Busreisen im Angebot). Sie können dabei selbst persönliche Schwerpunkte setzen. Ob Englands Süden, die walisischen Berge oder das schottische Hochland – die Reise lohnt sich.

Fotografie von: Angilicious – Fotolia

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.