Rundreise durch Andalusien: Besuchen Sie das kulturelle Herz Spaniens

Rundreise durch Andalusien: Besuchen Sie das kulturelle Herz SpaniensAndalusien ist das kulturelle Herz Spaniens. Großartige Städte wie Sevilla und Córdoba wechseln sich ab mit malerischen kleinen Fischerdörfern und ihren weißgetünchten Häusern. Alles umgeben von herrlichen Landschaften und fantastischen Badestränden. Hier gibt’s den besten spanischen Sherry, hier wurde der Flamenco kreiert. Eine Rundreise durch Andalusien bringt Ihnen Geschichte und Kultur dieser faszinierenden Region nahe.

Weltkulturerbe und Unterwasserparadies

Andalusien ist die südlichste Region Spaniens, ihre Südspitze Tarifa liegt nur 14 Kilometer von Marokko entfernt. Überhaupt, Tarifa: Hier prallen Mittelmeer und Atlantik aufeinander, die Unterwasserflora und -fauna ist überaus artenreich. Ein absolutes Paradies für Taucher! Aber auch Surfer schätzen diese recht windige Ecke. Die arabische Kultur hatte in Andalusien einen großen Einfluss, seit die Mauren im 8. Jahrhundert einfielen. Heute gehören ihre Spuren zum Weltkulturerbe: Die Stadtburg „Alhambra“ beispielsweise in Granada. Dieser einzigartige Palast der Nasriden gehört seit 1984 zum Weltkulturerbe und ist Spaniens meistbesuchtes Bauwerk – er darf auf keiner Rundreise durch Andalusien fehlen! Oder der angrenzende Sommerpalast Generalife und das Stadtviertel Albacin. In Córdoba lockt die Altstadt mit ihrer spektakulären Kathedrale Mezquita, einem der größten sakralen Bauwerke der Erde. Sevilla bietet die Grabstätte des Christoph Kolumbus, die riesige Kathedrale Maria de la Sede, den prächtigen Alcázar-Palst oder die Altstadt mit einem schier unüberschaubaren Labyrinth aus kleinen Gassen.

Baden und Golfen inklusive

Sie wollen auf Ihrer Rundreise durch Andalusien auch ein paar Strandtage einlegen? Kein Problem. Sowohl die Costa del Sol an der Mittelmeerküste als auch die Costa de la Luz an der Atlantikküste bieten feine Sandstrände in Hülle und Fülle. Golfer finden hier ebenfalls alles, was sie benötigen: Andalusiens Spitzname „Costa del Golf“ kommt bei mehr als 60 Golfplätzen nicht von ungefähr.

Img: Fotolia, 12657625, sborisov

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.