Siena und Florenz – die schönste Kulturstädte der Toskana

Florenz

FlorenzVom Apennin bis zum Tyrrhenischen Meer erstreckt sich die Toskana. Warmes Klima, urwüchsige Landschaft und Kunstschätze von Weltrang erwarten den Besucher – kein Wunder, dass die Toskana eine der beliebtesten Urlaubsregionen ist. Weltberühmt und wunderschön sind die beiden Städte Florenz und Siena in der Toskana, die lange Zeit das kulturelle Zentrum Europas bildeten.

Florenz: Mittelpunkt europäischer Kultur

Wer nach Florenz kommt, fühlt sich, als sei er in eine andere Welt versetzt. Im historischen Stadtkern scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Das schöne Stadtbild mit prunkvollen Palästen und beeindruckenden Kirchen gibt noch heute ein gutes Bild von der Zeit, als Florenz Mittelpunkt der europäischen Hochkultur war. Viele Werke der regionalen Künstler sind heute in den Museen und Kirchen der Stadt zu bestaunen.

Die Cattedrale di Santa Maria del Fiore, der Dom zu Florenz, überragt die Stadt mit einer Kuppel, die einst Filippo Brunelleschi schuf – bis heute als Meisterwerk der Frührenaissance. Architektur und Kunstschatz der Kathedrale suchen in Europa ihresgleichen. Nur wenige Meter weiter befinden sich die Uffizien. Auch dieses Museum gehört zu den bedeutendsten Museen der Welt. Einen Schwerpunkt der Sammlung bilden die Werke von Botticelli, Michelangelo und Leonardo da Vinci.

Siena: Die Stadt der Türme

Neben Florenz ist Siena eine der schönsten Städte Italiens. Viele Bauherren und Auftraggeber wollten im wahrsten Sinne hoch hinaus – und so ist die Silhouette der Stadt von vielen Türmen geprägt, mit denen die adligen Familien sich ein weithin sichtbares Denkmal setzen wollten. Seitdem trägt Siena den Beinamen „Stadt der Türme“. Diese Türme zeugen nicht nur vom Stolz ihrer Erbauer. Sie sind auch ein Zeichen dafür, dass Siena jahrhundertelang mit Florenz konkurrierte. Neben den Türmen entsprang diesem Wettkampf ein großes Mäzenatentum. Bis heute sind die Spuren dieser Kunstbegeisterung an vielen Orten der Stadt zu entdecken. Übernachten Sie in der schönen Stadt ist auch am Abend viel zu entdecken. Passende Unterkünfte finden sich hier.

Einmal im Jahr lockt der Palio di Siena viele Tausende Besucher. Dann steht nicht die Kunst, sondern das Pferd im Zentrum der Aufmerksamkeit. Palio di Siena – das ist das traditionelle Pferderennen, das seit Jahrhunderten auf dem Piazza del Campo vor der schönen Kulisse der Stadt ausgetragen wird.

Natur und Wanderungen

Wer die Städte Florenz und Siena nach ausgiebigen Kunst- und Kulturgenuss verlässt, befindet sich schon bald in der lieblichen Landschaft der Toskana. Wein- und Olivenanbau prägen die Landwirtschaft der Region seit Jahrhunderten. Dazwischen finden sich immer wieder urwüchsige Landschaften, in denen die Natur ihr Recht behauptet hat. Wanderungen und Fahrradtouren in dieser Landschaft sind eine willkommene Abwechslung, wenn dem Besucher nach der Kultur der Städte der Sinn nach Natur und Ruhe steht.

Weitere Informationen über Kultur und die Städte der Toskana finden Sie auch auf dieser Website: italia.it/de/italien-entdecken/toskana.

Bildquelle: Fotolia, 22795604, Rhombur

 

 

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.