Wo Lissabons Nachtleben pulsiert: Bairro Alto

Wo Lissabons Nachtleben pulsiert: Bairro Alto

Partytime: Wer in Lissabon auf der Suche nach gutem Essen, toller Musik und jeder Menge buntem Trubel ist, für den ist das Bairro Alto die beste Adresse. Einzigartige Shops laden tagsüber zum Bummel ein, während das Szeneviertel Lissabons abends feierwütige Nachtschwärmer anzieht. Wir haben die wichtigsten Fakten über den beliebten Bezirk für Sie zusammengetragen.

Das macht das Viertel so besonders

Azulejos in allen erdenklichen Farben an den Hauswänden, Pastel de Nata zu jeder Tageszeit und die berühmt berüchtigte Saudade, die die Portugiesen in ihren Fadostücken verarbeiten: Wir lieben Lissabon und insbesondere die Ausgehmöglichkeiten, die uns die Stadt bietet.

Doch am Anfang jeder Reise steht erst einmal die Suche nach einer passenden Unterkunft. Bairro Alto ist das Kneipen- und Partyviertel Lissabons. Vor allem am Wochenende ist der Lärmpegel hier daher besonders hoch. Möchte man dennoch mitten im Geschehen nächtigen, dann bietet das Viertel jede Menge individuelle Unterkünfte, wie Hostels, Apartments oder Ferienwohnungen. Wenn es tagsüber etwas ruhiger zugeht, nutzen wir die Chance in unserem Zimmer, um uns bei Gratorama die Zeit zu vertreiben. Freunde von Rubbellosen, Bingo oder virtuellen Slot-Machines können nach einer kurzen Anmeldung auf dem Portal sofort loszocken.

Ist man erst einmal angekommen, erwartet uns eine wahre Karnevalsatmosphäre in den engen Straßen. Darüber hinaus geht es in diesem Abschnitt der Stadt ziemlich aufgeschlossen zu. Diskriminierung ist hier ein Fremdwort. Im Bairro Alto feiern Ausländer, Einheimische, Homos, Heteros sowie Alt und Jung fröhlich neben- und miteinander.

Bairro Alto – Gässchen mit Geschichte

Kaum zu glauben! Bevor mit hippen Clubs und coolen Shops die Gentrifizierung Einzug ins Viertel hielt, war Bairro Alto ein Gebiet von Handwerkern und einfachen Leuten. Mitte des 19. Jahrhunderts siedelte sich dann das Zeitungs- und Druckergewerbe an und machten den Bezirk für Intellektuelle, Künstler und Kunsthandwerker interessant. Längst sind die Druckereien in die weiter außerhalb gelegenen Industriegebiete abgewandert, die kreative Klasse jedoch, ist dem Viertel erhalten geblieben. Wie keine andere prägt diese das Bairro Alto und trägt zu seinem besonderen Charme bei.

So erreicht man Lissabons Hotspot

Urlauber, die ihre Unterkunft nicht direkt im Szeneviertel Lissabons haben, erreichen Bairro Alto am besten mit der Eléctrico 28 oder von der zentralen Unterstadt (Baixa) durch den gusseisernen Elevador de Santa Justa. Ein erlebnisreiche Fahrt verspricht auch die Standseilbahn „Elevador da Gloria“ Diese fährt vom Praça Restauradores hoch zum Aussichtspunkt Jardim de São Pedro de Alcântara. Von hier aus gelangt man ebenfalls zu Fuß in den beliebten Kneipen-Bezirk.

Lissabon ist eine Stadt mit starken Steigungen und Gefällen. Einwohner der Stadt bevorzugen daher die kostenlosen Rolltrepppen der Metrostation Baixa Chiado, um sich den mühsamen Aufstieg zu ersparen und stattdessen bequem ins Viertel zu gelangen.

Bildquelle: Fotolia, 36034449, Vladimir Semenov

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.