Das Chelsea Hotel in New York – Berühmt, berüchtigt

Fast kein Hotel auf der Welt hat einen vergleichbaren Ruf wie das Chelsea Hotel in New York City. Es gilt als der Tummelplatz von Künstlern und allen möglichen exotischen Vögeln.  Wer also bei seinem New York Trip ganz besondere Atmosphäre und einen Hauch Legende bei der Übernachtung schnüffeln möchte, der sollte sich hier einquartieren lassen.

Das Chelsea Hotel, im New Yorker Künstler- und Einkaufsviertel Chelsea, ist mit vielen bekannten Namen verbunden, von Janis Joplin über Jimi Hendrix und Andy Warhol bis hin zu Falco. Vor allem in den 1960er Jahren erlangte das Chelsea weltweite Berühmtheit. Der New Yorker Underground ging hier ein und aus.

Andy Warhol nutzte es als Spielwiese für seine künstlerischen Filme und Aktivitäten. Leonard Cohen schrieb sogar einen gleichnamigen Song über das Chelsea Hotel. Und so manche wilde Eskapade nahm hier ihren Lauf. Unter den Gästen: Janis Joplin, The Rolling Stones, David Bowie oder Iggy Pop. Jeder, der Rang und Namen in der Künstlerszene hatte oder einfach nur dazu gehören wollte, musste einmal dort gewesen sein.

Wer heute mutig ist, übernachtet in Zimmer Nummer 100. 1978 wurde hier die blutüberströmte Leiche von Nancy Sprungen gefunden. Ihr Freund, der Bassist der legendären Sex Pistols, Sid Vicious, soll sie im Rausch erstochen haben. Knapp ein Jahr später, kurz vor Beginn seines Prozesses, nimmt sich Sid Vicious in genau diesem Zimmer durch eine Überdosis selbst das Leben. Noch heute sollen die Geister von Sid und Nancy im Zimmer 100 spuken…

Auch für eine andere Punk-Band war das Chelsea ein Zuhause, nur weit weniger tragisch. Als sich die Ramones auflösten, zog Dee Dee Ramone ins Chelsea und schrieb dort auch seinen Roman „Chelsea Horror Hotel“.

Viele Künstler haben sich von diesem Hotel beflügeln lassen. Etliche Filme und Musikvideos wurden hier gedreht, u.a. Szenen zu „Léon – Der Profi“ von Luc Besson oder Falcos Video zu „No Answer“. Und in der Lobby hängt so manches Bild, mit dem ein Künstler, der etwas knapp bei Kasse war, seinen Aufenthalt bezahlt hat.

Wer im Chelsea Hotel übernachtet hat also unweigerlich das Gefühl Teil einer Legende zu sein.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.