Das Tote Meer

Direkt zwischen Israel, dem unter israelischer Verwaltung stehenden Westjordanland und Jordanien liegt das durch seinen hohen Salzgehalt bekannte Tote Meer. Jährlich kommen tausende von Touristen hierher um sich einem besonderen Badevergnügen zu widmen.

Das Tote Meer ist eigentlich gar kein Meer, sondern ein See, der vom Fluss Jordan gespeist wird. Mit einer Fläche von rund 600 km² gehört es zu den größten Salzseen der Welt. Die Seespiegelhöhe wird bei ungefähr 400 m unter dem Meeresspiegel angesetzt, wobei der Wasserstand jährlich sinkt. Damit ist das Ufer des Toten Meeres der tiefste zugängliche Punkt der Erde und der See selbst der am tiefsten liegende weltweit.

Der Salzgehalt des Toten Meeres liegt durchschnittlich bei 28% und unterscheidet sich somit massiv von dem des normalen Meerwassers. Dadurch dass der See keinen Abfluss hat und durch das trockene Wüstenklima das Wasser verdunstet, bleiben Mineralien, Salze und andere Stoffe zurück, die sich dann im Toten Meer anlagern. Durch den Zufluss vom Jordan wird die Verdunstung aber idealerweise wieder ausgeglichen.

Doch weil die Bewohner Israels und Jordaniens ständig Wasser aus dem Jordan für ihre Trinkwasserversorgung entnehmen, wird das Tote Meer schleichend von Austrocknung bedroht. Der Wasserspiegel sinkt inzwischen sogar einen ganzen Meter pro Jahr. Bei dieser Entwicklung wird es das Tote Meer in ein paar Jahren womöglich gar nicht mehr geben.

Um hiergegen anzugehen ist der Bau eine 300 km langen Kanals vom Roten Meer zum Toten Meer geplant. Doch Wissenschaftler warnen davor, da die Vermischung der unterschiedlichen Wassergehalte zu einer Art von großflächigen Gipsbildung im Toten Meer führen könnte.

Wer den großen Salzsee noch erleben will, sollte sich unter Umständen also beeilen. Das mineralhaltige Wasser des Toten Meeres und seine Schlammablagerungen haben für die Haut heilende Wirkung. Bei Neurodermitis werden beispielsweise Kuren hierher verschrieben. Zu der positive Wirkung auf die Haut ist das Baden in diesem See ein besonderes Erlebnis. Aufgrund des hohen Salzgehaltes kann man nämlich nicht untergehen.

Das Tote Meer ist ein besonderes Naturphänomen, das unbedingt erhalten bleiben sollte.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.