Der kleine Hotel-Knigge – als Gast gut benehmen

Der Gast ist König – diese Regel gilt nicht nur im Restaurant sondern auch im Hotel. Dennoch sollte man beim Hotelaufenthalt das Personal in seiner Geduld nicht überstrapazieren. Wie viel Trinkgeld bekommt das Zimmermädchen? Kann man den Bademantel mitnehmen? Kann man sich Essen vom Buffet einpacken? Diese Fragen stellt sich so mancher Hotelgast. Aber wie überall hat man sich auch im Hotel an ein paar Regeln zu halten, sei es aus Höflichkeit, Rücksicht oder einfach nur, um nicht rausgeschmissen zu werden.

Der kleine Hotel-Knigge - als Gast gut benehmen

Vom Lunchpaket bis zum Bademantel

Kann ich mir Essen einpacken?
Wer es ernsthaft in Erwägung zieht, sich beim Frühstücksbuffet gleich die komplette Tagesverpflegung einzupacken, der begeht den ersten Fauxpas. Das Buffet zu plündern kommt nur sehr selten gut an. Es gibt zwar Hotels, die Extra-Lunchboxen anbieten, sollte das aber nicht der Fall sein, ist das Mitgehenlassen von Speisen mehr als unangemessen. Eine Ausnahme stellen hier Kleinigkeiten dar. Wer beim Verlassen des Hotelrestaurants noch schnell einen Apfel oder ein paar Kekse einsteckt, der wird wohl kaum negativ anecken.

Wie viel Trinkgeld hinterlässt man?
Die Trinkgeldfrage für das Zimmermädchen ist nicht ganz leicht zu beantworten. Generell wird hier zwischen dem Zimmerstandard, dem Arbeitsaufwand und der Hotel-Art unterschieden. So ist es in Businesshotels üblich zum Ende der Reise ein Trinkgeld zu hinterlassen. In reinen Urlaubshotels, besonders in südlichen Ländern, ist es ratsam schon bei der Anreise Trinkgeld ins Hotelzimmer zu legen. Aber egal, ob Sie in einer Pension oder einem 5-Sterne-Hotel wohnen – wer sein Zimmer als echten Saustall hinterlässt, macht sich keine Freunde unter dem Hotelpersonal. In Zahlen gilt aber generell, dass man pro Nacht ein bis zwei Euro Trinkgeld gibt und für eine Woche zehn Euro. Nach oben sind hier natürlich keine Grenzen gesetzt.

Kann man Badezimmer-Accessoires mitnehmen?
Wer das kleine Duschgel oder Shampoo-Proben unbedingt mitnehmen möchte, der kann das in der Regel auch tun. Dieses Procedere wird in den meisten Hotels toleriert. Anders sieht es da bei Bademänteln, Handtüchern und Co. aus. Wer diese Dinge einfach einsteckt und mitgehen lässt, der macht sich tatsächlich des Diebstahls strafbar. Auch wenn hier wohl kaum eine strafrechtliche Verfolgung stattfindet, stellen die meisten Hotels mittlerweile die „geklauten“ Artikel in Rechnung.

Essen und Verhaltensregeln im Hotel

Darf man Essen von außerhalb mit ins Hotel bringen?
Gerade in Hotels, die über ein eigenes Restaurant verfügen, wird es nicht gern gesehen, wenn Hotelgäste Essen von außerhalb mit auf das Zimmer nehmen. Sollte man nun doch einmal das dringende Bedürfnis verspüren, sollte man es nicht zu offensichtlich machen. Verstauen Sie das Essen in einer Tasche und entsorgen Sie den Müll selbst. Besonders unangenehm wird es, wenn Hotelgäste den Pizza-Lieferservice oder ähnliches kommen lassen.
Gleiches gilt auch für „Fremdgetränke“ – wer im Restaurant oder in der Lobby offensichtlich Getränke von außerhalb konsumiert, fällt nicht gerade positiv aus. Eine Flasche Wasser auf dem Zimmer oder im Wellnessbereich geht in Ordnung, dennoch sollte man sich auch hier zurückhalten.

Kann ich gegen Ende der Frühstückszeiten noch ans Buffet gehen?
In den meisten Hotels gibt es feste Zeiten für das Frühstück. Wenn Sie also kurz vor Ablauf dieser Zeiträume noch zum Frühstücksbuffet gehen, dürfen Sie sich nicht wundern, wenn Sie schon in einer gewissen „Abräum-Atmosphäre“ frühstücken. Gleiches gilt für die Auswahl am Buffet. Auch hier sind unter Umständen nicht mehr alle Speisen verfügbar. Es kommt aber selten vor, dass Hotelgäste den Frühstücksbereich nicht mehr betreten dürfen, es sei denn Sie sind viel zu spät dran.

Als Hotelgast freundlich sein

Die hier genannten Regeln sollte jeder Hotelgast eigentlich als selbstverständlich betrachten. Gleiches gilt für das respektvolle und freundliche Miteinander. Wer nett zum Hotelpersonal ist, wird auch nett behandelt. Dieser Umstand kann gerade beim Reinigungsservice und im Hotelrestaurant einen positiven Nebeneffekt haben.

Bildquelle: dusko – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.