Die O2 World – Neueröffnung der größten Arena Berlins und der zweitgrößten Deutschlands

Im Vorfeld zur neuen gigantischen Arena in Berlin gab es ja einige Probleme, vor allem in Form von Kritik der Anwohner. Nun ist sie nichtsdestotrotz pünktlich fertiggestellt und wartet dieses Wochenende gleich zu Beginn mit einem riesen Programm auf.

Zentral gelegen zwischen Ostbahnhof und Warschauer Straße, fällt sie einem schon von weitem durch ihr tiefblaues Logo der Firma auf, die sich gleichmal die Namensrechte gesichert hat, O2 Germany. Bauherr und Investor ist die Anschutz Entertainment Group, die weltweit Stadien und Hallen betreibt und der auch der Eihockkeyverein Eisbären Berlin gehört. Und ebendiese werden zusammen mit den Basketballern von Alba Berlin hierher umziehen.

Denn neben Konzerten, Lesungen und sonstigen Events kann die Multifunktionshalle ruck zuck in ein Eihockeystadion oder eine Basketballhalle umgebaut werden. Die Halle bietet rund 17.000 Leuten Platz und hat zusätzlich noch 59 exklusive Zuschauersuiten, in denen man luxuriös jedes Event zelebrieren kann. In der Mitte hängt ein riesen Videowürfel, auf dessen 100 m² großen LED-Bildschirmen man das Geschehen verfolgen kann.

Die Arena grantiert jedem Besucher aufgrund der Architektur eine gute Sicht von jedem Platz, denn das Dach der Halle wird von nur vier Pfeilern im äußeren Bereich gehalten. Für die Konzerte kann dann ein Teil der Tribüne abgebaut werden und es entsteht eine 280 m² große Bühne, auf der wohl jeder Künstler seinen Freiraum finden kann.

Um die 20.000 m² große Halle (damit nach Köln die zweitgrößte Arena Deutschlands) finden sich nochmal an die 2.000 Parkplätze und zudem noch zwei Bootsanlegestellen von der Spree aus. Außerdem ist sie gut mit der S-Bahn zu erreichen.

[youtube omd-uLX1mpw]

Die O2 World ist teil der umstrittenen Mediaspree-City, die das eine Ufer der Spree nach und nach in einen Medienpark verwandelt. Und hier setzt auch schon die Kritik an: Viele glauben, dass alte Kieze dadurch zerstört werden und zudem große Teile der Stadt so mir nichts dir nichts umgestaltet werden. Die Anwohner müssen nun natürlich auch noch mit einem großen Strom an Menschen rechnen und die gesamte Gegend wird mit Werbung zugepflastert.

Was man also von der Arena hält, muss wohl jeder für sich entscheiden.

Dem Publikum wird auf jeden Fall ein Spektakel nach dem nächsten geboten. Heute Abend werden Metallica dann erst mal das erste Konzert in der am Mittwoch offiziell eröffneten Arena geben und am Samstag folgt dann gleich Herbert Grönemeyer. Und ähnlich geht es weiter. Sogar der Dalai Lama wird hier eine Lesung halten. Das nähere Programm und noch mehr Infos findet ihr auf der Seite der O2 World…

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.