Die Wüste Gobi: Mehr und mehr Touristen kommen in die Mongolei

Wüsten sind für uns ja sowieso irgendwie immer eine faszinierende Angelegenheit. Ihre bizarren Landschaftsformen, das extreme Klima und das scheinbare Wunder, dass selbst an so einem Ort noch Leben entstehen kann. Und so wird in den letzten Jahren, im Zuge der langsamen touristischen Erschließung der Mongolei, auch die Wüste Gobi bei Besuchern immer beliebter.

Die Wüste Gobi erstreckt sich über 2000 km Länge und rund 1000 km Breite von Kirgisien und dem Hochland Pamir im Westen bis hin zur Mandschurei im Osten. Im Norden reicht sie fast bis nach Sibirien, doch geht sie hier in weiten Teilen in die mongolische Steppe über. Da sie sich immer weiter ausdehnt reicht sie im Süden schon fast bis 70 km vor Peking und an Teile der Chinesischen Mauer heran.

Aufgrund dieser enormen Ausdehnung halten viele sie, nach der Sahara, für die zweitgrößte Wüste der Welt. Das ist genaugenommen nicht ganz richtig, denn wo die Wüste anfängt und wo sie aufhört ist umstritten.

Nirgendwo auf der Erde wohnen weniger Menschen als hier. Immer noch ziehen einige Nomadenstämme auf ihren Kamelen durch die Wüste Gobi. Und besonders nach dem Untergang des kommunistischen Regimes in der Mongolei kommen wieder einige Menschen, besonders junge Leute, hierher um ihr Glück als Viehhirte zu versuchen.

Verschiedene Veranstalter bieten mittlerweile Trekking-Touren durch die Wüste an (z.B. hauser-exkursionen.de). Solltet ihr unterwegs auf eine Jurte, das typische mongolische Rundzelt, stoßen, dann fahrt oder reitet nicht einfach vorbei. Das soll nach dem Glauben der Nomaden Unheil bringen. Wenn ihr euch der Jurte nähert, dann seid aber dennoch vorsichtig, denn die Kriminalität hat auch hier zugenommen und die meisten Mongolen sind etwas misstrauisch geworden. Ist das Eis aber erst einmal gebrochen ist es ein sehr gastfreundliches Völkchen.

Auf einer Tour durch die Wüste Gobi werdet ihr aber nicht nur auf Sand und Fels stoßen, denn es gibt einige Salzsseen und Oasen, darunter auch die berühmte grüne „Geierschlucht„. Und noch etwas macht die Wüste interessant. Hier wurden einige bedeutende Fossilien gefunden, darunter auch gut erhaltene Saurierskelette und -eier.

Das Abenteuer Wüste wartet also!

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.