EM-Reise an die französische Atlantik-Küste

EM-Reise an die französische Atlantik-Küste

Bei der Fußball-Europameisterschaft will sich jedes Team optimal auf die Spiele vorbereiten. Klima, Trainingsbedingungen, gutes Essen, eine ruhige und inspirierende Umgebung: Alles muss stimmen. Dafür suchen sich die Fußballverbände beste Adressen aus. Die Teams aus Belgien, Spanien, Schweden und Polen entschieden sich für die Atlantikküste, eine der reizvollsten Urlaubsregionen Frankreichs. Und Sie?

Am endlosen Sandstrand das Meer genießen

Die Fußballer aus Polen und Schweden entschieden sich für erstklassige Strand- und Thalasso-Wellnesshotels in La Baule. Den beliebten Badeort finden Sie westlich von Nantes und südlich der Bretagne. Der breite Sandstrand an der Baie de la Baule gilt mit zwölf Kilometern Länge als einer der längsten Europas. Die Region ist eine Hochburg für Wassersportfreunde: Segeln, Wind- und Kitesurfen, Wasserski und mehr. Golfsportler genießen Anlagen mit Atlantikblick. La Baule ist bekannt für zahlreiche Sonnenstunden und das milde Reizklima, das ideal für Allergiker ist. Frische Fischgerichte und Austern, mit einem Weißwein von der Loire machen den Urlaubsgenuss komplett. Von La Baule aus erkunden Sie die Loire-Schlösser im Inland, gehen in Nantes’ eleganten Einkaufsstraßen shoppen oder erkunden die mittelalterliche Altstadt des südbretonischen Quimper.

Zwischen Dünen, Meer und Weingütern

Die Genießer vom belgischen Fußballverband trainieren und entspannen auf der Halbinsel Médoc bei Bordeaux im äußersten Südwesten. Sonne, Sandstrand, Meer und eine frische Brise: Hier in Aquitanien können Sie Wellenreiten lernen, in der Brandung baden, Beachvolleyball oder Beachsoccer spielen. Wer es ruhiger mag, relaxt, schwimmt oder windsurft an einem der geschützt liegenden Strandseen zwischen dem Ozean und den weitläufigen Pinienwäldern. Eine Kellerführung in einem Bordeaux-Weingut von Weltrang, ein Stadtbummel durch die Kultur- und Studentenstadt Bordeaux sowie ein „Gipfelausflug“ auf die Dune du Pillat sollten auch nicht fehlen. Sie ist mit etwa 110 Metern die höchste Wanderdüne Europas. Ebenfalls in einer idyllischen Dünenlandschaft logiert Spaniens Team, ein Stückchen weiter nördlich: auf der Île de Ré. Die langgestreckte Insel eignet sich ideal zum Radfahren und Relaxen. Wegen ihrer hellen Sandstrände wird sie auch La Blanche, „Die Weiße“, genannt.

Aktiv erholen wie die Profis

Erleben Sie die weite Küstenlandschaft, entspannen Sie am Strand, bei Wellness und Sport. Entdecken Sie die genussreiche Lebensart der Franzosen. Von der Vorrunde bis zum Finale Ihres Urlaubs: Wer sich für Ferien an der französischen Atlantikküste entscheidet, gewinnt auf jeden Fall: jede Menge Spaß, viele neue Eindrücke, Entspannung und Lebensfreude.


Bildquelle: Thinkstock, 478241505, iStock, joningail

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.