Hotel Sacher in Wien – Wohnen in historischer Atmosphäre

Das Grand Hotel Sacher in Wien ist in der ganzen Welt bekannt. Schon Prominente wie John F. Kennedy, Romy Schneider, John Lennon, Bruce Willis, Mike Krüger, Thomas Gottschalk oder Sharon Stone residierten in dem traditionsreichen Hotel.

Das Hotel Sacher in Wien befindet sich in exquisiter Innenstadt-Lage. Denn das Gebäude im Renaissance-Stil liegt direkt zwischen Wiener Staatsoper und der Kärtner Straße, die zum Stephansdom führt.

1876 kaufte Eduard Sacher das Gebäude, das einem Renaissance-Palast nachempfunden ist, und eröffnete das Hotel de l’Opera. Da sich der Sohn von Franz Sacher, dem Erfinder der Sacher-Torte als Gastronom in Wien einen Namen gemacht hat, benannte er das Hotel de l’Opera in Hotel Sacher um.

Nach dem ersten Weltkrieg wurde das Hotel Sacher in Wien an die heutigen Eigentümer Familien Siller und Gürtler verkauft. Sie sanierten das Gebäude von Grund auf und verliehen dem Haus neuen Glanz und Ansehen. Bis heute ist das 5 Sterne Hotel eines der besten Adressen in Wien.

Wer ein Mal die Räume des Hotels Sacher betreten hat, möchte nie wieder fort. Denn vom Dachboden bis zum Keller  stecken Sinnlichkeit und Stil in jedem Quadratmillimeter des Gebäudes. Die verwinkelte Architektur wirkt kuschelig und stilvolle Antiquitäten, elegantes Mobiliar und kostbare Materialien prägen die Atmosphäre.

In den 152 voll ausgestatteten  Zimmern und Suiten können Sie wie ein Kaiser oder ein König übernachten. Denn das Personal erfüllt Ihnen jeden Wunsch, egal wie spät es ist. Jedoch hat dieser exklusive Service und die prunkvolle Ausstattung seinen Preis. Denn eine Nacht in einer der günstigen Zimmer kostet ca. 300 Euro aufwärts ohne Limit nach oben.