Das London Eye – Das größte Riesenrad Europas direkt über den Dächern von Englands Hauptstadt

Wer hätte gedacht, dass sich das große Riesenrad direkt an der Themse so schnell zu einem Wahrzeichen Londons mausert. Aber es ist ja irgendwie auch verständlich: Es schaut ziemlich futuristisch aus und von nirgendwo sonst hat man einen so guten Blick über die Stadt.

Man muss schon etwa schwindelfrei sein um sich in eine der Gondeln fast komplett aus Glas zu trauen, denn mit einer Höhe von 135,36 m ist es das größte Riesenrad Europas und das drittgrößte der Welt (die anderen beiden stehen seit 2004 in China und Singapur).

Direkt an der Themse im Herzen Londons kann man einen gigantischen Blick über die Stadt riskieren, der bei gutem Wetter sogar bis zu 40 km weit reichen kann. Dann kann man sogar das außerhalb von Londons liegende Windsor Castle sehen. Und da die Gondeln, in denen jeweils rund 25 Leute Platz haben, rundherum aus Glas sind, hat man diesen Blick auch in alle Richtungen. Eine Umdrehung dauert an die 40 Minuten, so dass man genug Zeit hat das Panorama zu genießen. Da es so langsam fährt, hält es normalerweise auch nicht an und die Besucher steigen während der Fahrt zu. Nur für Rollstuhlfahrer etc. kann das Rad kurz angehalten werden.

Das London Eye ist vielen auch als Millennium Wheel bekannt, da es eigentlich zum Jahrtausendwechsel errichtet werden sollte. Aber leider wurde es dann erst im März 2000 für die Besucher zugänglich. Eigentlich sollte es auch nur 5 Jahre stehen, aber aufgrund der großen Beliebtheit wurden diese Pläne wieder schnell verworfen. Betrieben wird es übrigens von der Tussauds Group. ;-)

Die Gondeln können auch für besondere Anlässe gebucht werden, zum Beispiel für Hochzeiten oder Geschäftsessen. Oder man mietet sich eine Gondel für eine kleine Privatparty. In England sind momentan die sogenannten Hen Parties, Mädelsabende, der letzte Schrei. Dann kann man sich den Ausblick noch mit ein paar Snacks und einem Glas Champagner versüßen. Wer will kann sich auch eine Privatgondel buchen. Aber all dies kostet dann halt auch entsprechend…

Wer in London unterwegs ist, sollte sich das London Eye auf keinen Fall entgehen lassen!

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.