Nationalpark Flinders Ranges – Australiens Outback hautnah erleben

Im Norden des Bundesstaates South Australia, gleich hinter Adelaide, liegt eine der ältesten Landschaften der Erde. Seit rund 600 Millionen Jahren gibt es die Flinders Ranges bereits. Dieses Alter kann man überall ablesen und so sind die Flinders auch eine der interessantesten Landschaften der Welt.

Auf einer Länge von 500 km erstreckt sich Flinders Range nach Süden und vor einem breitet sich das australische Outback aus, so wie man es sich immer vorgestellt hat. Schroffe Landschaften treffen auf riesige Canyons und Schluchten. Doch je weiter man südlich kommt, um so mehr wird die Vegetation üppiger und man hat das Gefühl immer weiter in eine überraschende Welt einzutauchen.

Auf einem Areal von 912 km² beheimaten die Flinders gleich drei Nationalparks: Mount Remarkable Ranges National Park, Vulkathunha-Gammon Ranges National Park und Flinders Ranges National Park.

Die endlose Weite nimmt einen sofort gefangen und man ist verzaubert von dem reichen Farbenspiel, das die Wildnis hervorbringt. Die Pflanzen haben sich gut an das sehr wechselhafte Wetter angepasst, so dass man hier alle möglichen Arten finden kann. Ein Drittel aller südaustralischen Akazienarten kommen hier vor und überall im Park verströmt der Eukalyptus-ähnliche Baum River Red Gum seinen einzigartigen Geruch.

Auch Tiere kann man hier einige gut beobachten. Bestimmten Känguruarten dienen die Flinders als Rückzugsgebiet. Die vielen Wasserstellen in manchen Regionen sind ideal um diese Tiere aus der Nähe zu sehen. Auch die artenreiche Vogel- und Reptilienwelt ist sehr beeindruckend.

In den Flinders Ranges gibt es mehrere Erhebungen, von denen man die ganze Landschaft überblicken kann. Hier könnte man stundenlang stehen und einfach nur die Weite genießen…

Wer sich für die Entstehungsgeschichte und die Geologie der Flinders interessiert, sollte an der Brachina Gorge Geological Tour teilnehmen. Anhand einer geologischen Karte sieht man fast 130 Millionen Jahre in der Entwicklungsgeschichte des Klimas zurück.

In den Flinders Ranges leben auch immer noch einige Aborigines. An vielen Stellen gibt es thematisierte Pfade, anhand derer man die Geschichte der ersten Siedler und der Aborigines nachverfolgen und so in die Kultur der Ureinwohner eintauchen kann.

Wer sich auf eine Geländetour in das australische Outback der Flinders Ranges begibt, wird garantiert nicht enttäuscht werden, denn so manche Stelle riecht auch heute noch unerwarteterweise nach Abenteuer…