Spaziergang – Hamburg zu Fuß erkunden

Sie wollen Hamburg erkunden und haben nur einen Tag? Kein Problem! Mit etwas Energie, gemütlichem Schuhwerk und genügend Proviant sollte es kein Hindernis darstellen, einen tollen ersten Eindruck der Hansestadt zu bekommen. Ein idealer Startpunkt für Ihren Rundgang im Zentrum der Stadt ist der Hauptbahnhof. Von hier aus gelangen Sie über die berühmten Einkaufsmeilen Spitaler- und Mönckebergstraße auf den Hamburger Rathausmarkt. Auf diesem finden mehrfach im Jahr große Märkte, Freiluft-Messen und andere Events wie zum Beispiel ein abendliches Open-Air-Kino im Sommer statt. Bei Interesse können Sie auch einen Blick in den Innenhof werfen oder gar eine Führung durch das Rathaus buchen.
Hamburg

Die Binnenalster

Umliegend ist auch das wohl bekannteste Gewässer Hamburgs: Die Binnenalster. Überqueren Sie den Rathausmarkt entlang der „Kleinen Alster“ zu Ihrer Linken. Hier können Sie auf der gegenüberliegenden Seite die Alster-Arkaden erblicken. Dort befinden sich die kleinen, edlen Geschäfte, die definitiv einen Besuch wert sind. Am nun vor Ihnen liegende Ufer der Alster starten Barkassen zu den berühmten Rundfahrten über die Außenalster, zum Rondeelteich und gegebenenfalls durch die Alster-Kanäle.

Von hier aus müssen Sie entscheiden, wie Sie Ihren Rundgang in Richtung Hafen bestreiten. Sind Sie gut zu Fuß, bietet es sich an, die Innenstadt (Neuer Wall, Fleetinsel, Admiralitätsstraße, Rödingsmarkt) ohne Gefährt zu durchqueren. Andernfalls können Sie gemütlich in die U3 am Jungfernstieg steigen und lediglich drei Haltestellen bis zur Station Baumwall fahren. Hier offenbart sich ein wunderschöner Blick über den Hamburger Hafen. Zur linken Seite sehen Sie die geschichtsreichen Häuser der Speicherstadt.

Die Speicherstadt und der Hamburger Hafen

Hier liegt der größte zusammenhängende Lagerhauskomplex weltweit. Dieser öffnete bereits 1888 seine Pforten und macht den Hamburger Hafen absolut einzigartig. Es lohnt sich ein Spaziergang so richtig, da es einiges zu entdecken gibt: Wagen Sie einen Besuch in das Speicherstadtmuseum, erfahren Sie im Spicys Gewürzmuseum die Welt der Düfte und Aromen, gruseln Sie sich im Hamburg Dungeon oder machen Sie große Augen im Miniatur-Wunderland!

Auf der anderen Seite liegt der eigentliche Hafen. Wenn Sie in Richtung Landungsbrücken spazieren, genießen Sie den atemberaubenden Blick über das Hafenbecken. Können Sie nicht genug vom Wasser haben, können Sie hier eine Rundfahrt durch den Hafen oder die Speicherstadt antreten. Dampfer und Barkassen starten entlang des Kais bis zur U-Bahn Station Landungsbrücken.

Auch nahe gelegen ist das Verlagshaus „Gruner & Jahr“, das in seiner äußerlichen Form einem Schiff nachempfunden wurde. Von hier aus können Sie eine kurze Anhöhe hinauf und erreichen so den „Michel“, Hamburgs Wahrzeichen und der prunkvollste protestantische Barockbau Deutschlands!

Natürlich bietet die Hansestadt noch weitere tolle Routen, viele dieser finden Sie beispielsweise auf hamburg-citytours.de.

Nebenbei: Wer immer noch nicht genug hat, für den sind es vom Michel aus nur wenige hundert Meter bis zur Reeperbahn, Hamburgs Party-Meile. Hier geht auch in der Woche „die Post ab“. Richtig voll wird es aber ab Donnerstagsabends.

Foto: ThinkStock, iStock, Noppasin Wongchum

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.