Die Zollkontrolle in Island

Der Zoll in IslandIsland ist der zweitgrößte Inselstaat Europas. Das Land ist geprägt vom Wasserreichtum und auch durch Vulkanismus. Die zahlreichen Seen, Flüsse und Wasserfälle locken viele Urlauber in dieses Land. Es gehört nicht zur EU. Die Einfuhrbestimmungen für Island sind stark eingeschränkt, was Güter wie Zigaretten, Tabak und auch Alkohol betrifft. Eine Einfuhr von Haustieren ist genehmigungspflichtig.

Keine Lebensmittel

Die Einfuhr von Lebensmitteln und Fleisch nach Island tabu. Die Preise in Island sind wesentlich höher als sonst in Mitteleuropa. Dafür verantwortlich sind die hohe Mehrwertsteuer, und auch die Einfuhr von Gütern, die das Land nicht selbst produzieren kann. Jedoch hat Island eine einzigartige Natur zu bieten. Der Sommer hat besonders angenehme Temperaturen und es ist ab Mitte März schon länger hell als im übrigen Mitteleuropa. Zollbestimmungen sagen aus, dass die Einfuhr von Angler- und Reitbekleidung verboten sind, sofern sie bereits genutzt wurden. Diese Bekleidungsstücke sind vor Einreise zu desinfizieren. Dies muss auch anhand einer schriftlichen Bestätigung nachgewiesen werden. Medikamente etwa dürfen ohne eine ärztliche Bestätigung für maximal einhundert Tage eingeführt werden.

Es gilt einiges zu beachten

Es ist des Weiteren verboten, Blumen, Blumensamen, Waffen oder Drogen ins Land einzuführen. In zahlreichen Geschäften des Landes hat man die Möglichkeit, einen Teil der Mehrwertsteuer zurückerstattet zu bekommen, allerdings nur in speziell gekennzeichneten Läden. Trotz eingeschränkter Einfuhrbestimmungen für Island sollte man den Aufenthalt dort genießen. So gibt es beispielsweise zahlreiche Restaurants, in denen man vorzüglich speisen kann. Berühmt sind die isländischen Fischspezialitäten. Wer mit dem eigenen Auto nach Island reisen möchte, kann dies mit der Fähre von Dänemark aus unternehmen. Man kann auch im Vorhinein das Auto mit einem Frachtschiff nach Island verfrachten lassen. Dies ist von Rotterdam, Antwerpen oder Hamburg möglich. Empfehlenswert ist es, das eigene Auto für die isländischen Straßen zu präparieren. Mit einer Drahtverblendung für die Scheinwerfer etwa schützt man das Autolicht vor aufwirbelnden Steinen. Erfahren Sie mehr in einem Seminar Zollabwicklung.
Bildquelle: eyewave – Fotolia.com