Hum in Kroatien: Die kleinste Stadt der Welt

Die in Kroatien liegende Stadt Hum ist die kleinste Stadt der Welt. Gerade einmal 23 Einwohner leben dort und nur 20 Gebäude bilden die Kulisse der mittelalterlichen Stadt. Dieser Umstand brachte dem possierlichen Städtchen einen Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde.

Die kleinste Stadt der Welt gehört zu den wohl außergewöhnlichsten Städten Istriens. Sie ist bekannt für ihre Architektur und dem mittelalterlichen Stil. Und trotz der überschaubaren Größe kommen jährlich viele Touristen in die Stadt. Übersetzt heißt Hum übrigens soviel wie Hügelchen.

Hum – Unverändert seit dem 11. Jahrhundert

Die kroatische Stadt Hum liegt etwa 14 Kilometer von Buzet entfernt. In vielen Reiseführern wird sie gleichzeitig mit der Stadt Roc erwähnt, da beide durch die Allee der Glagoliten verbunden sind. In beiden Städten wurde die so genannte glagolitische Schrift verwendet, die die slawische Nationalkultur zum Ausdruck brachte. Im Zentrum von Hum steht ein 22 Meter hoher Glockenturm, der das Erscheinungsbild der Stadt dominiert. In den vergangenen 1000 Jahren hat sich die Geschichte der kleinen Stadt kaum geändert. Im 16. Jahrhundert fungierte die Stadt als Wissenschafts- und Kulturzentrum.

Sehenswürdigkeiten in Hum

Um in die Stadt zu gelangen, muss man das schwere kupferne Stadttor durchqueren, welches im Jahr 1562 erbaut worden ist. Ist man durch das Stadttor gegangen, betritt man den Hauptplatz, auf dem sich eine beeindruckende Kathedrale aus dem 12. Jahrhundert befindet. Im Jahr 1904 wurde die Friedhofskirche einer Erneuerung unterzogen. Die Pfarrkirche gehört zu den weiteren Sehenswürdigkeiten der Stadt, die zu Beginn des 17. Jahrhunderts erbaut worden ist und das wertvolle Apsisgemälde ausstellt. Natürlich darf eine Besichtigung des hohen Glockenturms nicht fehlen. Das Gebäude ist mit einer Höhe von 22 Metern das höchste Bauwerk der Stadt. Der Turm wurde 1552 als Wehrturm errichtet.

Humska Konoba – Das einzige Restaurant in Hum

Das Humska Konoba ist das einzige Restaurant in der kroatischen Stadt. Den Besuchern der Lokalität werden ausgezeichnete einheimische Speisen serviert, zu deren Spezialitäten unter anderem Maultaschen und eine istrische Rotweinsuppe gehören. Besucher Kroatiens sollten sich also einen Besuch der kleinsten Stadt der Welt nicht entgehen lassen. An den schönen Stränden des Landes können lange Spaziergänge am Meer unternommen werden während dieser man romantische Sonnenuntergänge betrachten kann.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.