Kreuzfahrtziel: Kanarische Inseln

Kreuzfahrtziel: Kanarische Inseln Bei sonnenhungrigen Urlaubern, aber auch bei Wassersportlern genießen die Kanarischen Inseln einen herausragenden Ruf. Sie sind ein Lieblingsziel vieler Deutscher und gehören zum festen Programm großer und kleiner Kreuzfahrtschiffe. Mildes Klima, eine zum Teil einzigartige Vegetation und ein abwechslungsreiches Landschaftsbild zeichnen die Inselgruppe aus.

Feinsandige Badestrände und grandiose Ausblicke

Auf ihrer Route in die Karibik steuern große und kleine Kreuzfahrtschiffe häufig die Inselgruppe der Kanarischen Inseln an. Auch Kreuzfahrtschiffe, die auf kombinierten Atlantik- und Mittelmeerrouten unterwegs sind, laufen die Inselhäfen an. Die zu Spanien gehörige Inselgruppe besteht aus insgesamt sieben Inseln und befindet sich im östlichen Zentralatlantik. Zu ihr zählen die Inseln El Hierro, La Gomera, Lanzarote, Fuerteventura, La Palma, Gran Canaria und Teneriffa. Die afrikanische Küste befindet sich vielerorts noch in Blickweite. Teneriffa, die bevölkerungsreichste Insel Spaniens, bietet neben feinsandigen Badestränden auch Sehenswürdigkeiten wie die Pyramiden von Güímar, bizarre Felsformationen und die Kraterlandschaft des Nationalparks Teide, die zum Weltnaturerbe der UNESCO gehören. Im äußersten Westen der Kanarischen Inseln liegt die kleine Insel El Hierro, die vor wenigen Jahren wegen einer unterseeischen Eruption in die Schlagzeilen geriet. Touristisch nicht so gut erschlossen wie die bekannteren Nachbarinseln, ist El Hierro besonders bei Basejumpern und Freizeitsportlern wegen der steil abfallenden Felsen sehr beliebt. Wer nicht so wagemutig ist, kann dennoch den grandiosen Ausblick genießen, der sich von den Aussichtspunkten auf die Bucht von El Golfo bietet.

Das Venedig des Südens

Entlang der Ostküste von Fuerteventura findet man weitläufige Sandstrände, die nicht nur sonnenhungrige Badegäste erfreuen, sondern auch bei Wassersportlern und Windsurfern sehr beliebt sind. Im Inselinneren herrscht dagegen eher eine karge und wüstenartige Landschaft vor, zu der sich gelegentlich vom Wind gebeugte Wachholderbäume gesellen. Gehören Vulkangestein und Sandwüsten zum Landschaftsbild der Insel Fuerteventura, so bezaubert wiederum Gran Canaria mit einer vielfältigen und reichen Vegetation. Doch Gran Canaria bietet nicht nur eine malerische Landschaft, sondern verfügt auch über viele Sehenswürdigkeiten. So gibt es etwa auf Gran Canaria Sehenswürdigkeiten, wie den Hafenort Puerto de Mogán, der im Volksmund wegen der vielen Kanäle auch als „Venedig des Südens“ bezeichnet wird. Ebenso gehören hierzu die Dünen von Maspalomas, zahlreiche Naturparks und die historische Altstadt Vegueta von Las Palmas de Gran Canaria.

Abwechslungsreich und einzigartig

Eine abwechslungsreiche Landschaft, subtropisches Klima und viel Sonne machen den Reiz der Kanarischen Inseln aus. Abseits des Massentourismus findet man auf den Kanarischen Inseln eine einzigartige Flora und Fauna vor, die man in den zahlreichen Naturparks der Inselgruppe betrachten kann.

Bild: mirubi – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.