Ob EM-Ausflug oder Kurzurlaub, Zürich ist immer eine Reise wert!

Zürich. Stadt der massig rollenden Käseräder. Stadt der geheimen Bankkonten. Hauptstadt des gastgebenden EM-Aussteigers. Das Herz der Schweizer Berge.

Wie auch immer man die Hauptstadt des gleichnamigen Schweizer Kantons nennen möchte, in dessen Mitte sich Zürich wie die Anchovi auf einer Pizza befindet – hm, besser wie das Brot im Käsefondue, wir wollen die Schwizer Nationalisten ja nicht verärgern – eins ist klar: Sehenswert ist Europas sauberste Hauptstadt allemal!


Wer sich an Schweizer Nationalgerichten gütlich tun möchte, der ist hier genauso willkommen wie Reisende auf der Suche nach neutraler Tradition und beeindruckenden Militärparaden. Die Sehenswürdigkeiten Zürichs sind zu viele, um sie hier alle aufzuzählen, besonders stechen die Altstadt und die umliegende Innenstadt hervor.

Außerdem ist das Nachtleben in Zürich das Allerbeste in der Schweiz: Wer keinen Bock hat, im Branchenverzeichnis Essen liefern Zürich nachzuschlagen, für den findet sich unter geschätzten halbtausenden Bars und Restaurants sicherlich auch etwas für den eigenen Geschmack.

Was Zürich allen anderen Städten Europas voraus hat, ist mit Worten schwierig zu umschreiben. Es gibt einen Begriff dafür: Stil – aber der ist genauso nichtssagend wie alle anderen Versuche, das Phänomen irgendwie einzugrenzen. Man muss schon selbst in die Schweiz fahren, um die Züricher kennenzulernen.

Schlussendlich ist Zürich natürlich und gerade zur EM ein witziger Ort, um ein Wochenende Urlaub zu machen. Fans aus aller Welt sind hier abgestiegen – nur sollte man zur Zeit gute Kontakte haben, um noch ein Zimmer zu bekommen – Karten sind sowieso keine mehr da, höchstens fürs Public Viewing.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.