Segeln im besten Mittelmeerrevier – der Ägäis!

Segeln


Segeln erfreut sich wachsender Beliebtheit, verbindet es doch Entspannung auf dem Wasser mit wechselnden Eindrücken und dem Genießen faszinierender Landschaften. Ob im Sommer oder in der Nebensaison, das Mittelmeer und insbesondere die Ägäis ziehen zahlreiche Segler an. Neben Tagesausflügen sind längere Törns eine attraktive Art des Wassersports.

Segeln im Mittelmeer – der besondere Urlaub

Die Ägäis ist ein besonders gefragtes Segelrevier. Nördlich und westlich wird sie von griechischem Festland eingerahmt, im Süden von zahlreichen Inseln und im Osten grenzt sie an die Türkei. Der im Sommer wehende Meltemi kommt meist beständig aus nördlicher Richtung und bringt erfrischende Kühlung. Wer die Sommermonate meidet, trifft im Frühjahr und Herbst auf wechselnde Winde und etwas kühlere Temperaturen. Große Marinas sind im Segelrevier selten, aber es gibt zahlreiche Ankerplätze in den Häfen der kleinen Orte. Das klare Wasser lädt zum Baden und Schnorcheln ein.
Ob in Bodrum oder Marmaris in der Türkei oder auf Kreta, Rhodos, Euböa oder den Kykladen in Griechenland, überall ist die Gastfreundschaft in der Ägäis neben der vielfältigen Landschaft und den kulturellen Sehenswürdigkeiten ein weiterer Anziehungspunkt. Das Gebiet erwartet die Segler mit idyllischen Inseln, weißen Häuschen und Tavernen, wo der Tag bei schmackhaften Speisen und Getränken ausklingen kann.

Wissenswertes zur Planung und Durchführung des Törns

Wer individuell auf Segelreise geht, muss einiges planen und eine gute Ausbildung haben. Etliches an Bootszubehör wie z.B. Tauwerk von Liros gehört zur Bootsausstattung. Zwar bieten heutige Segelboote oft auch viel Komfort, aber insbesondere auf kleineren Booten ist der Platz für Gepäck begrenzt.
Sie sollten wissen, dass die Ägäis ein Grenzgebiet zwischen dem zur EU gehörenden Griechenland und der Türkei darstellt. Segler, die von einem Land in das andere wollen, müssen vorschriftsmäßig aus- und einklarieren. Probleme mit dem Zoll oder der Polizei werden so vermieden. Im Frühjahr und Herbst sind die Winde mitunter auch etwas heftiger. Sowohl in der Türkei als auch in Griechenland können Segelboote gechartert werden. Zahlreiche Veranstalter bieten Mitsegeln an, wo erfahrene Skipper die Yachten führen. Auch ohne Segelschein können Neulinge hier schnuppern, Beteiligung ist erwünscht.

Auch für Sie gibt es den passenden Törn!

Segeln ist eine gute Mischung aus Relaxen und Abwechslung, die viele Urlauber nutzen, um dem Stress des Alltags zu entfliehen. Die Ägäis bietet dazu ideale Voraussetzungen. Mit einem Ouzu oder Raki am Abend klingen die Tage aus. Sie werden dieses Abenteuer in guter Erinnerung behalten.

Fotoquelle: Thinkstock, 455636265, iStock, duha127