Thailand: Goldenes Dreieck oder Golden Triangle

Die Region in Thailand „Goldenes Dreieck“ bezeichnet das Gebiet wo die Staaten Laos, Thailand und Myanmar  aneinandergrenzen. Außerdem mündet hier der Fluss Ruak in den Mekong.

Bezeichnungswurzeln: Gold und Opium

Der Begriff „Goldenes Dreieck“ stammt aus dem Jahr 1971. Zum einen geht der Begriff „Dreieck“ auf die geometrische Form der aneinandergrenzenden Staaten Laos, Thailand, Myanmar und Vietnam zurück. Zum anderen geht der Zusatz „Goldenes“ wahrscheinlich auf das Gold zurück mit dem früher chinesische Händler das Opium bezahlten. Denn gerade dieser Landstrich ist berühmt für seinen Anbau von Schlafmohn und die Gewinnung von Opium.

August und September: Regenzeit und kalte Nächte im Winter

Diese Region kann eigentlich das ganze Jahr über gut bereist werden. Lediglich im August und September muss man mit vermehrten und teilweise kräftigen Regenschauern rechnen. Beachten sollte man auch das im Winter die Temperaturen in der Nacht unter 10 Grad fallen.

Chiang Mai, Lampun, Lampang und Nan: Unbedingt besuchen

Als wirtschaftliches und touristisches Zentrum der Region, kann man Chiang Mai nennen. Alleine in dieser Stadt gibt es etwa 80 sehenswerte Tempelanlagen, auch ist Chiang Mai ein idealer Ausgangspunkt für Ausflüge zu z. B. Orchideenfarmen, Handwerkerdörfern oder zu einer Elefantenschule. Ein weiteres interessantes Ausflugsziel ist der mit 2565m Höhe höchste Berg Thailands, der Doi Inthanon. Der gleichnamige Nationalpark beinhaltet eine üppige Vegetation und wunderschöne Wasserfälle. Besucht man die Stadt Lampun, dann sollte man unbedingt einen Abstecher zu den goldenen Tempelanlagen der Stadt machen. In Lampang existiert die wahrscheinlich interessanteste Elefantenschule in ganz Thailand, das Thai Elefant Conservation Center. Außerdem kann man hier den prachtvollsten Tempel aus der Lan – Na- Periode bewundern, den Wat Phra That Lampang Luang. Die Stadt Chiang Rai, welche selbst touristisch nicht viel zu bieten hat aber ein idealer Ausgangspunkt für Ausflüge zu den Bergdörfern im goldenen Dreieck ist, sollte auch in keinem Urlaubsprogramm fehlen. Für Kunstliebhaber dürfte vor allem das idyllische Bergstädtchen Nan von großem Interesse sein. Auch ein Abstecher nach Mae Hong Son ist durchaus lohnenswert, denn dort befinden sich in der näheren Umgebung wunderschöne Kalksteinhöhlen. Spar-Tipps: Reisen für einen tollen Urlaub und optimale Erholung.

Bild: Thailand

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.